Trainer-Ecke

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1878
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Trainer-Ecke

Beitrag von Katrin » Di 8. Jan 2019, 14:01

@Henni: Hat Haw auf Nachfrage von David bestätigt: Zuviel Oberkörper-Vorrotieren macht den Sprung schwerer zu halten. Selbst wenn man seine Körperseiten nicht verzieht ( das magische Rechteck), die Hüften schaffen es nicht so recht mehr unter die Schultern zu kommen.( Für mich persönlich gibt es beim Vordrehen bei meinen doppelten Sprüngen einen einzigen Punkt bis zu dem ich ziehe = wo meine linke Schulter "drinbleibt", dann schnappt mein Körper "zusammen" wenn ich abgehoben bin und ich drehe und lande kontrolliert). Du denkst schon wieder zu weit.
Was mich wirklich schockiert hat, war seine Reaktion auf FBA.

Um nicht dauernd meinen obigen post erweitern zu müssen, weil TSL ewig langatmig ist, hier ein neuer zum Thema Trapez.

Douglas Haw sagt zu Zagitovas 4 F im Trapez: "She could have done a quintuple" und schüttelt den Kopf.
Es sei eine Art Marketing der Trainer, wenn die Eltern zuschauen: Oh, mein Kind kann den 3fachen Flip ! Douglas: Zeig mir erst diesen Sprung ohne Trapez und ich sag Dir wie weit Dein Kind wirklich ist. Trapez gibt ein falsches Gefühl von Sicherheit.

Danach seine Ausführungen, wie weit ein Trapez sinnvoll ist um quads zu lernen und wie man quads lernt: Einfach exakter sein, linken Arm genau in der exakten Position drinhalten, die quad - Sprünge haben diesselbe Höhe wie doppelte oder dreifache Sprünge. Es ginge nur darum, alle Körperteile schnell zu sammeln für die Rotation im genau richtigen Moment.

Huch, nicht höher springen ? Da habe ich Hanyu aber was anderes sagen hören, sein 4 A muss höher raus, sagt er, und er übte es auch vor seiner Verletzung: Richtig hoch rausgezogene 1 A. ....aber Haws sprach ja nur von quads, nicht vom 4 A ( im Prinzip ein Fünffacher).

Nadine
Freiläufer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 19:07

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Nadine » Sa 12. Jan 2019, 17:05

Robin Szolkowy wird Trainer in den USA. Er hat dort einen Vertrag bis 2022.

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/che ... sa100.html

Edda 77

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Edda 77 » Sa 12. Jan 2019, 17:41

Nadine hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 17:05
Robin Szolkowy wird Trainer in den USA. Er hat dort einen Vertrag bis 2022.

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/che ... sa100.html
Der Zeitraum ist nicht genau abgesteckt.Robin Szolkowy möchte auch über 2022 hinaus in den USA tätig bleiben.
Quelle:

https://www.freiepresse.de/sport/robin- ... el10415069

Benutzeravatar
Tarancalime
Basic Novice
Beiträge: 149
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Tarancalime » Sa 12. Jan 2019, 18:14

Nadine hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 17:05
Robin Szolkowy wird Trainer in den USA. Er hat dort einen Vertrag bis 2022.

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/che ... sa100.html
Ich finde das ist eine prima Nachricht..daher hat Robin auf IG im Sommer also andauernd da Fotos aus den USA gepostet :-) Ich denke auch, dass er als Trainer mit Todd/Sand ein Super-Team bildet. Ausserdem ists sprachenmässig definitiv leichter ;-) Englisch können ja alle in der Szene....

Edda 77

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Edda 77 » Sa 12. Jan 2019, 20:19

ich finde es schade, dass der MDR mit ihm und seiner Familie keine ähnliche Live-Auswanderreportage macht, wie RTL mit Conny Reimann oder den Geissens. Nur eben mal kein Promi, sondern deutscher Eiskunstlauf- Trainer. Das kann doch auch eine interessante Geschichte sein und den Sport auch wieder mehr in die Öffentlichkeit rücken.

Benutzeravatar
Tarancalime
Basic Novice
Beiträge: 149
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Tarancalime » Sa 12. Jan 2019, 21:22

Edda 77 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:19
ich finde es schade, dass der MDR mit ihm und seiner Familie keine ähnliche Live-Auswanderreportage macht, wie RTL mit Conny Reimann oder den Geissens. Nur eben mal kein Promi, sondern deutscher Eiskunstlauf- Trainer. Das kann doch auch eine interessante Geschichte sein und den Sport auch wieder mehr in die Öffentlichkeit rücken.
Hmm, vielleicht macht Robin ja sowas wie Misha Ge auf IG. Dazu braucht man eigentlich kein extra Kamerateam mehr...soziale Medien tuns auch ;-) Könnte mir auch vorstellen, dass Misha Ge auch öfters mal in dem neuen Trainingszentrum als Choreograph arbeiten wird...das wäre cool! ich liebe Misha Ge ;-) :thumbup:

Edda 77

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Edda 77 » So 13. Jan 2019, 12:53

Tarancalime hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 21:22
Edda 77 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:19
ich finde es schade, dass der MDR mit ihm und seiner Familie keine ähnliche Live-Auswanderreportage macht, wie RTL mit Conny Reimann oder den Geissens. Nur eben mal kein Promi, sondern deutscher Eiskunstlauf- Trainer. Das kann doch auch eine interessante Geschichte sein und den Sport auch wieder mehr in die Öffentlichkeit rücken.
Hmm, vielleicht macht Robin ja sowas wie Misha Ge auf IG. Dazu braucht man eigentlich kein extra Kamerateam mehr...soziale Medien tuns auch ;-) Könnte mir auch vorstellen, dass Misha Ge auch öfters mal in dem neuen Trainingszentrum als Choreograph arbeiten wird...das wäre cool! ich liebe Misha Ge ;-) :thumbup:
Tarancalime, danke für den Tipp. Wusste gar nicht, dass Misha Ge für so viele namhafte Läufer Choreografien gemacht hat. die Liste auf seiner Webseite unter "Works" ist ja beeindruckend. Da steigt die Spannung in der Tat.

Auf Instagram wird Robin Szolkowy bestimmt auch Lebenszeichen von sich geben. Aber so eine richtige Live-Reportage, wo man sieht, wie die Familie da drüben die Kisten auspackt, wie die ersten Schritte sich anfühlen, wie das auch für Frau und Sohn ist, was vielleicht auch gewöhnungsbedürftig ist, welche Behörden abgeklappert werden müssen, wie das mit dem amerikanischen Verband so abläuft, die ersten Stunden als internationaler Coach da drüben mit Paaren, die sich verändern wollen, die Zusammenarbeit mit einem Choreografen wie vielleicht Misha Ge und den Läufern so als Reality TV-Reportage in mehreren Folgen fänd ich interessant. Der MDR macht solche Sendungen leider nur vergangenheitsbezogen für betagte Ex-Trainerinnen wie Jutta Müller. Nur wenn halt ein neuer deutscher Eiskunstlauftrainer übern Teich geht, wird nix gezeigt. Das Leben ist seit Jutta Müller aber auch in Deutschland weitergegangen. Instragram & Co sind für mich zwar auch interessant, aber kein Fernsehersatz.

QuadTwist
Kunstläufer
Beiträge: 66
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 20:52

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von QuadTwist » So 13. Jan 2019, 17:46

Das Geschmäckle bei der ganzen Geschichte mit Robin ist doch, dass in dem Team auch Alexa und Christ Knierim sein werden. Kaum von Aljona genug und Zack Bumm bei Robin wieder am start. :eh:

Und dann übernimmt wohl gleich Aljona Robins Stelle als Paarlaufbeauftragte(r) bei der DEU. :lol:

Robin muss schon erst noch seine Qualitäten als Mentor und Trainer unter Beweis stellen. Also was da mit Tarassova/Morozov die letzten Jahre lief, war nicht überzeugend.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1032
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 13. Jan 2019, 18:01

QuadTwist hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 17:46
Robin muss schon erst noch seine Qualitäten als Mentor und Trainer unter Beweis stellen. Also was da mit Tarassova/Morozov die letzten Jahre lief, war nicht überzeugend.
WM Zweite 2018, WM Dritte 2017, Europameister 2018, Europameister 2017, EM Dritte 2016, EM-Dritte 2015, Sieger im GP Finale 2017, Sieger Trophee Bompard und Cup of Russia, Zweite Trophee Bompard, Cup of Russia und Skate Canada, Dritte Skate America und Skate Canada

Tatsächlich, wenig überzeugend.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1878
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Trainer-Ecke

Beitrag von Katrin » So 13. Jan 2019, 18:05


Antworten