Ehemalige Profiläufer

Benutzeravatar
Jenni
Advanced Novice
Beiträge: 423
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige Profiläufer - Nobunari Oda

Beitrag von Jenni » Sa 6. Okt 2018, 15:49

Katrin hat geschrieben:
Sa 6. Okt 2018, 10:37
Nobu ist immer noch in Hochform , er landete zwei 3 A und einen 4 T bei der Japan Open 2018, zweiter Platz hinter Shoma (ups, was hat denn Nathan gemacht ?), hier das Ergebnis des Männer FS.
Nobu war klasse, was für ein Spaßprogramm! Sieht so aus als könnte er easy wieder als aktiver Läufer dabei sein! 🤩

(Nur um das kurz auszuführen: Nathan hatte ein Disaster. Nichts hat geklappt, es hat schon damit angefangen, dass der 4Loop aufgerissen war, die restlichen Vierfachen waren fast alle gestürzt. Auf der haben Seite stand für Nathan am Ende nur noch 3Lz3T, 3A und ein 4T auf der "Haben" Seite.
Im Einlaufen ist ihm der 4Loop noch gelungen.)

Das Highlight von Japan Open war auf jeden Fall Nobunari Oda!

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1535
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Ehemalige Profiläufer

Beitrag von Katrin » So 7. Okt 2018, 20:24

Das stimmt Jenni ! Nobunari's YMCA der JOpen 2018 ist ein Kracher !

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1535
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Ehemalige Profiläufer

Beitrag von Katrin » Mo 31. Dez 2018, 16:02

"Ashley Wagner on the Road to Recovery": Nachdem sie die US-Qualifikation für Pjöngchang nicht geschafft hatte, war da ein Loch, eine Leere für sie, aus der sie sich immer noch rauskämpft.
Die 27 Jährige strebt eine Karriere als Kommentatorin oder als Mitwirkende im Bereich Sportübertragungen an. Eingeschrieben ist sie für die US Nationals 2019, aber sie wird fast sicher nur als Zuschauer dorthin fahren.
Sie macht bei shows mit und ist Trainerin (auf beratender Basis) in Boston.

Der Artikel schliesst:
"Ich kann endlich Freunde auf einen Drink treffen abends an einem Wochentag, das bringt so viel Spass. Ich werde einem Kletter-Club beitreten, das konnte ich vorher nicht, da es als Energieverschwendung angesehen wurde, ich fühle dass mein Leben sich ausweitet."

Ashley wurde 1991 in Heidelberg geboren, ihr Vater war zu der Zeit in Deutschland stationiert. Im Alter von 5 Jahren, nun in Alaska, begann sie mit dem Eiskunstlaufen. Als sie im Fernsehen Tara Lipinski's Olympiasieg mitverfolgte 1998 wollte sie auch an den Olymischen Spielen teilnehmen ( aus dem deutschen wiki - Beitrag zu Ashley Wagner ).


Antworten