Nebelhorntrophy 2015: Chock / Bates nach dem Shortdance klar in Führung

Die Vizeweltmeister im Eistanz Madison Chock / Evan Bates aus den USA sind ihrer Favoritenstellung im Shortdance der Nebelhorntrophy gerecht geworden. Sie führen das Klassement klar mit 67.74 Punkten an. Beide haben sich aber reichlich Luft nach oben gelassen und blieben um fast sieben Zähler unter ihrer Bestleistung. Auf dem zweiten Platz liegen die Kanadier Alexandra Paul / Mitchell Islam mit 60.52 Punkten. Sie blieben um knapp vier Punkte unter ihrer Bestleistung. Für eine Überraschung sorgten Alisa Agafonova / Alper Ucar aus der Türkei. Mit 55.26 Punkten blieben sie nur knapp unter ihrer Bestmarke und sicherten sich vorerst den dritten Platz. International waren beide bisher kaum aufgefallen. Ihre beste EM-Platzierung war bislang ein 12. Platz.
Die Paare aus dem deutschsprachigen Raum landeten auf den vier letzten Plätzen. Beste Teilnehmer war das gerade neu formierte Paar Kavita Lorenz / Panagiotis Polizoakis auf Platz acht. Für ihren Shortdance nach einem bunten Mix aus "The Sound of Music" gab es 51.34 Punkte. Katharina Müller / Tim Dieck blieben mit 45.68 punkten drei Zähler unter ihrer Bestmarke. Sie liefen nach einem Soundtrack aus dem Film "Micmacs – Uns gehört Paris!". Mit 42.38 Punkten blieben Jenifer Urban / Sevan Lerche knapp unter ihrer Bestleistung und sind vorerst Zehnte. Ihre Shortdance Musik stammt aus dem Musical Chess. Die Schweizer Kombination Katarina Paice / Yuri Eremenko landete auf dem elften und letzten Platz, konnte aber seine Bestleistung um fünfeinhalb Punkte steigern.

Ergebnis des Shortdance