Skate America: Asada gewinnt

Mao Asada (JAP) hat erwartungsgemäß den Damen-Wettbewerb beim Skate America gewonnen. Allerdings lies sie in der Kür Federn und musste einmal aufs Eis. Am Ende gewann sie die Kür dennoch. Mit 131,37 Punkten lag sie in der Kür knapp sieben Zähler vor der Zweiten Ashley Wegner (USA/ 124.55). In der Gesamtwertung trennten beide Damen am Ende rund elf Zähler. Asada erzielte 204.55 Punkte, Wagner kam auf 193,81. Der Abstand hätte geringer ausfallen können, denn Wagner erzielte zwar, Dank eines starken Kurzprogramms, eine neue Bestleistung, blieb aber in der Kür rund vier Punkte unter ihrer besten Wertung. Um Platz drei kam es zu einem spannenden Duell zweier Russinnen. Die nach dem Kurzprogramm auf Platz drei liegenden Elena Radionova (RUS) leistet sich in der Kür einen Patzer und erhielt mit 116,94 Punkten nur die viertbeste Kürwertung. Ihre Landsfrau Elizaveta Tuktamysheva erhielt dagegen 123.55 Punkte, konnte am Ende aber den Rückstand aus dem Kurzprogramm nicht völlig wett machen. Die 14 Jahre alte Juniorenweltmeisterin Radionova rettete sich am Ende mit 7,2 Punkten Vorsprung ins Ziel.

Mao ASADA    JPN                                               204.55
Ashley WAGNER    USA                                      193.81
Elena RADIONOVA    RUS                                  183.95
Elizaveta TUKTAMYSHEVA    RUS                     176.75
Samantha CESARIO    USA                                167.98
6 Mae Berenice MEITE    FRA                               167.35
7 Valentina MARCHEI    ITA                                  156.79
Viktoria HELGESSON    SWE                              152.34
Elene GEDEVANISHVILI    GEO                          149.44
10 Caroline ZHANG    USA                                    110.12