Russland plant Grand-Prix-Alternative

Der Generaldirektor des russischen Verbandes Alexander Kogan deutet Alternativen für den Fall der Absage des Senior-GP an. So wäre es möglich den russischen Pokal aufzuwerten. Bisher wurden in dieser Serie einige Plätze für die russischen Meisterschaften vergeben. Die meisten Plätze gingen allerdings an direkt an Auswahlläufer. So waren alle qualifiziert, die an der GP-Serie teilnahmen und alle Junioren, die das Junior-GP-Finale erreichten. Diese Läuferinnen und Läuferinnen sollen diesmal auch an der Pokalserie teilnehmen. Kogan deutete weiterhin an, auch einen Plan B, C und D zu haben, falls in dieser Saison weitere Wettbewerbe ausfallen.


Am 3. August will die ISU über das Schicksal der GP-Serie entscheiden.