Französischer Verband: Keine Maßnahmen gegen Cipres

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am 14./15. August 2020

Der Ablauf für die heutige Nacht:


23.40 Uhr Kurzprogramm der Paare Startliste

00.55 Uhr Kurzprogramm der Herren Startliste


02:00 Uhr Kurzprogramm der Damen Startliste


Ergebnisse


Der Wettkampf hat ca. zwei Stunden Verspätung!


Livestream

Der französische Eiskunstlaufverband sieht keinen Grund Maßnahmen gegen Morgan Cipres vorzugehen. Dem Ausschuss sei weder eine "Beschwerde des mutmaßlichen Opfers noch ein Element bekannt, das zu einem Strafverfahren führen könnte", hieß es zur Begründung.
Dem gegenüber meldeten Medien aus den USA vor wenigen Wochen, dass es neue Beweise gäbe und die örtliche Polizei die Ermittlungen wieder aufgenommen habe.
Cipres wird beschuldigt, einem damals 13 Jahre alten Mädchen zwei Fotos von seinem Penis geschickt zu haben.

Antworten 8

  • Gegendarstellung zu meinem folgenden post weiter unten, Dienstag, 28.7.2020


    Gibt es in Frankreich keine Vorschrift wie in Deutschland den § 184 StGB ? Der wäre in zwei Punkten erfüllt: Das Mädel war unter 18 und die Bilder waren ungefragt zugeschickt (lt Cipres hat sie ihn mit ihrem Verhalten dazu "gedrängt" ).

    Ein Artikel über dieses Thema.


    Will der Französische Verband einen Hinweis versenden an die US-Amerikanischen Behörden mit dem Inhalt " wir Franzosen sind nicht so prüde ", um das Schuldbewusstsein von Cipres auf Null zu setzen ?

  • Von der Entscheidung selbst war ich nicht völlig überrascht, denn der Kommission lag ja im Prinzip nichts vor. Safesport hat keine Unterlagen übermittelt, weil die noch selbst ermitteln. Cipres selbst hat offenbar alles abgestritten, obwohl es ja einen Entschuldigungsbrief an die Eltern gegeben haben soll. Man darf gespannt sein, was an den neuen Ermittlungen in den USA dran ist.
    Entsetzt war ich über Frau Pechalat. Was hat sie ihren Vorgänger kritisiert, auch weil er in dieser Sache nichts unternommen hat. Und nun: Sie will nicht in Berufung gehen, weil in der Kommission nur integere Leute sitzen, die wissen was sie tun. Ihre Worte vor der Wahl waren also nur heiße Luft.

  • Keine Unterlagen von safesport ?
    Wie kann der französische Verband dann entscheiden ? Ist diese "Entscheidung" dann auch entgültig ?


    Stimmt, Madame Pechalat klang wie ein Tiger - vorher. Da muss verbandsintern was geschehen sein.

  • Ava, Ich ersuche Sie Ihren Beitrag zu entfernen.

    Liegt Ihnen ein Urteil wegen einer strafrechtlichen Tat von M Cipres vor? Meines Wissens gibt es Vorwürfe und Behauptungen.

    Durch Ihren Beitrag (ohne Bezug auf ein Strafurteil) verbreiten Sie Informationen, die von einer tatsächlichen Straftat ausgehen. Sie machen damit Herrn Cipres zum Täter, obwohl dies nur einem Gericht zusteht. Ihr Artikel erfüllt daher selbst den Verdacht auf "Rufmord" und ersuche ich Sie in Ihrem eigenen Interesse, diesen Beitrag zu löschen.

    Sollte es bereits ein Strafurteil geben, so ersuche ich Sie dies den Lesern mitzuteilen und sich auf dieses zu beziehen.

  • Ein paar Artikel zu diesem Thema. Inwieweit die darin aufgestellten Behauptungen zutreffen, kann ich natürlich nicht beurteilen, weshalb ich mir den Inhalt der Artikel nicht zu eigen mache.


    https://eu.usatoday.com/story/…se-apologized/2773347001/



    https://www.lemonde.fr/sport/a…onteuse_6028638_3242.html



    https://eu.usatoday.com/story/…figure-skater/3282129001/


    Übrigens ein toller Einstand in einem Forum. Da freut man sich auf weitere Beiträge.

  • Gegendarstellung zu meinem post vom vergangenen Freitag und @ Elwil:


    Leider bin ich diesem Satz von Gailhaguet aufgesessen und glaubte, alles sei von Cipres schon als Tatsache "= a commis "zugegeben:
    Zitat aus : « Morgan a commis une erreur majeure, inadmissible, une connerie honteuse. »

    Auf keinen Fall verurteile ich Cipres, bevor das ein Gericht gemacht hat.


    Dass Gailhaguet wenige Tage später alles zurückgenommen hat, ist mit entgangen, es tut mir aufrichtig leid.


    Nach dieser Diskussion hier kann ich meinen ersten Beitrag nur so ändern, dass ich darüberschreibe "Gegendarstellung weiter unten".

  • Ich hab bis heute nicht begriffen, wieso Männer solche Fotos verschicken. Ein Exhibitionist ergötzt sich wahrscheinlich am Erschrecken seines Opfers. Aber wenn man sein Opfer beim Öffnen des Bildes nicht sehen kann..........es erschließt sich mir einfach nicht. Noch weniger begreife ich den Umstand, wie ein etwa Mitte 20Jähriger, zudem noch in der Öffentlichkeit Stehender ein solch "nachweisliches !!!" Ding schießt. Wie blöd kann man sein, sorry. Mit viel gutem Willen mag ich es als einen Dummen-Jungen-Streich einordnen und unterstelle ihm, dass ihm die Tragweite nicht bewusst war und dass ihm ebenso wenig klar war, was er diesem Mädchen antut. Vielleicht war es eine verlorene Wette oder er war schlichtweg betrunken......alles Vermutungen. Wenn es denn so war wie geschrieben wird, dann ist es doch ein in der Freizeit oder zumindest als Privatperson begangenes Delikt. Er war nicht ihr Trainer oder Lehrer. Und als solches müsste es auch geahndet werden, in dem Land in dem es passierte. Wenn er bei den Amis bei Rot über eine Ampel fährt wird auch nicht der franz. Verband über die Strafe befinden. Im übrigen bin ich sehr traurig darüber, dass Cipres mit dieser dummen Aktion nicht nur seine eigene Karriere sondern auch die seiner Partnerin in den Sand gesetzt hat. Und das Trainerteam hat er auch mit reingerissen. Zumindest gibt es auch da jede Menge Anschuldigungen.

  • @maja: Genauso ist es, das dicke Ende kommt noch für Cipres, aus den USA.


    Als dummen Jungen-Streich einordnen ? Für mich eher nein, immerhin ist Cipres damals 26 Jahre alt gewesen. Wie von mir schon erwähnt, scheinbar ist sein Schuldbewusstsein in diesen Dingen aufgrund seiner Persönlichkeit etwas weniger ausgeprägt.


    Wer nach dem bisher Veröffentlichten glaubt, dass Cipres ein Unschuldslamm ist, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

  • Diskutieren Sie mit!