Advertisements

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

Chan beendet seine Laufbahn

Patrick Chan Foto: Oliver Wagner

Bisher war es nur Spekulation, jetzt ist es amtlich: Skate Canada vermeldet den Rücktritt von Patrick Chan. „Es war wirklich eine Ehre, Patrick in unserem Team zu haben und er wird von der gesamten Skatergemeinde sehr vermisst werden. Sein schönes lyrisches Skaten, gepaart mit seiner aufgeschlossenen und positiven Persönlichkeit, hat ihn zu einem Champion auf und neben dem Eis gemacht . Patrick hat dem Kanadischen Skaten eine enorme Bedeutung gegeben. Skate Canada möchte Patrick zu einer großartigen Karriere gratulieren und wir wünschen ihm viel Glück bei seinen zukünftigen Bemühungen“, „, sagte Debra Armstrong, CEO von Skate Canada. Chan selbst sagte: „Es war eine Ehre und ein Privileg, für Kanada zu skaten. Es hat mir unvergessliche Erfahrungen gegeben und mir Lektionen beigebracht, die ich das ganze Leben hindurch tragen werde. Ich habe meine Träume und Bestrebungen im Eiskunstlauf erfüllt und es ist Zeit, mich neuen Herausforderungen und Möglichkeiten zu stellen. Ich hoffe, viele junge Skater inspiriert zu haben, dass mit harter Arbeit, Ausdauer und Hingabe alles möglich ist. “

Chan gewann 2014 Silber bei den olympischen Spielen von Sochi und Team-Olympiasieger 2018. Er war dreimal Weltmeister, dreimal Sieger der Four Continents und ist zehnfacher kanadischer Meister. Auf sein Konto gehen zwölf Siege in Grand-Prix-Wettbewerben, dreimal gewann er das Finale.

Advertisements

Presseschau

Hoffen auf Geldsegen

Pannen-Interview und gefährliche Technik: ARD-Moderator vor versteckter Kamera reingelegt (mit Video)

Bericht (englisch) vom Besuch Kaetlyn Osmonds in ihrer Heimatstadt mit Video von ihrem Showauftritt

Stars on Ice USA 2018

Für alle, die die gestrige Übertragung auf NBCSN verpasst haben, gibt es hier sechs Videos aus der Sendung.

Die Schaulauftouren des Sommers 2018

Heute gab es auf NBCSN eine einstündige Zusammenfassung der Stars on Ice Show in den USA, mit der gesamten Spitze des Landes. Leider haben den Stream, der von Scott Hamilton kommentierten Show, nur 19 Leute angesehen. Deshalb noch einmal der Hinweis: In der rechten Spalte der Seite findet ihr jetzt nicht nur TV-Termine, sondern auch Termine von Livestreams (LS). Im Laufe des Sommers wird es noch einige Übertragungen diverser Shows und ab Ende Juli / Anfang August auch von lokalen Wettbewerben aus Nordamerika geben. Dort stellen häufig die ersten Spitzenläufer ihre neuen Programme vor.
Den nächsten Stream gibt es bereits am kommenden Sonnabend. Um 08.00 Uhr morgens sollen dann gut 100 Minuten der Show Thin-Q Ice Fantasia gezeigt werden. Eingeladen waren: Alina Zagitova, Evgenia Medvedeva, Gabrielle Daleman, Aliona Savchenko/Bruno Massot, Tatiana Volosozhar/Maxim Trankov, Evgeni Plushenko, Boyang Jin, Misha Ge, Vincent Zhou, Junhwan Cha, Yura Min/Alexander Gamelin, Jinseo Kim und andere.

Parade zu Ehren von Osmond

Nicht nur Yuzuru Hanyu bekommt eine Parade. Diese Ehre widerfuhr heute auch der kanadischen Weltmeisterin Kaetlyn Osmond in ihrer Heimatstadt Marystown.

Presseschau

LAURA BÖSCH ERFOLGREICH AUF DEM EIS

Meine erste 6,0 – Christine Stüber-Errath zur „Blauen Stunde“ im Nachbarschaftshaus

Enthusiasmus und Stehvermögen sind Pflicht

Neue Runde für “Verstehen Sie Spaß?”

Shibutanis pausieren

Die Olympiadritten im Eistanz Maia und Alex Shibutani werden die kommende Saison auslassen, dass teilten beide heute mit. Eine Entscheidung ob sie im Anschluss ihre Laufbahn fortsetzen sei aber noch nicht gefallen.

Presseschau

Pokal bleibt in Ottobrunn

Lena Sommer mit achtem Platz in Frankreich

Ehrhoffs Selfie mit NRW-Chef Laschet

Kurzmeldungen

Nathan Chen (USA) wird nach dem Sommer ein Studium an der Universität von Yale beginnen. Dennoch will er weiterhin Leistungssport betreiben und plant seine Teilnahme an den olympischen Spielen. „Yale wird eine große Herausforderung sein, an die ich mich anpassen muss. Ich möchte immer noch in den nächsten vier Jahren antreten und auch Olympia 2022 möchte ich noch erreichen“, sagte der Weltmeister von 2018, „Zumal es in China ist, weil dort meine Eltern herkommen.“

Paarlauftrainerin Tamara Moskvina (RUS) hat ein neues Kniegelenk bekommen. Nur drei Wochen nach der OP steht die 76-jährige bereits wieder an der Bande. Ihre Schützlinge gewannen vier Mal Olympiagold und gewannen acht Weltmeisterschaften.

Dylan Moscovitch (CAN) beendete seine Laufbahn, das gab der 33-jährige Paarläufer heute bekannt. Moscovitch war mit Kirsten Moore-Towers Zweiter der Four Continents, mit Liubov Ilyushechkina war er dort Dritter. Mit MooreTowers gewann er Teamsilber bei den Spielen von 2014. Iliyushechkina will im Laufe des Sommers über ihre weitere Karriere nachdenken.

Kurzmeldungen

Der zweifache Olympiasieger Evgeni Plushenko (RUS) will 2022 erneut an den olympischen Spielen teilnehmen – allerdings nicht als Läufer, sondern als Trainer. „Ich habe mir die Aufgabe gestellt in vier Jahren einen Athleten vorzubereiten, der 2022 zu den Olympischen Spielen gehen kann“, sagte Plushenko der Zeitschrift „Moskauer Eiskunstläufer“. Dazu will er seine Teilnahme an Schaulaufen deutlich einschränken und dort künftig hauptsächlich als Produzent arbeiten.

Trotz der angekündigten Pause der russischen Paarlauftrainerin Nina Moser werden die Europameister Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov weiter eng mit ihr zusammen arbeiten. „Nina Mikhailovna wird uns helfen. Wir werden den Kontakt zu ihr nicht verlieren“, sagte Morozov dem Sender Match-TV. Wer das Paar aber hauptsächlich trainieren wird sagte Morozov nicht. Moser selbst hatte Robin Szolkowy ins Gespräch gebracht.

Zum gleichen Thema äußerte sich Natalia Zabiiako, die ein Paar mit Alexander Enbert bildet. „Nach ihrer Ankündigung haben wir nicht mit Moser kommuniziert. Wir treffen uns und besprechen alles. Nina Mikhailovna wird uns definitiv nicht verlassen“, sagte Zabiiako der Agentur sports.ru

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 425 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

 

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Samstag, 19.05.
01.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Montag, 21.05.
03.50 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.372.870 Besucher seit dem 16.10.13

Archive