Advertisements

Home » Posts tagged 'Aliona Savchenko'

Tag Archives: Aliona Savchenko

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 IceWorks Skating Complex, 3100 Dutton Mill Rd, Aston, PA 19014, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 IWIS International Training Center 5th floor, Imperial World Samrong, 999/1 Sukumvit Road, Samrong Nua, Amphur Muang, Samutprakarn, Bangkok 10270
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Eissportzentrum Westfalen, Strobelallee 32, 44139 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava

Savchenko / Massot: Ein Jahr Pause

Als viel Lärm um Nichts entpuppte sich die heutige Pressekonferenz der Paarlauf-Olympiasieger Aliona Savchenko / Bruno Massot (GER). Das Paar verkündete, was alle, auf Grund der bekanntgewordenen Details, schon wussten, dass es ein Jahr Pause einlegen würde. Beide hatten zuvor bereits verkündet, dass sie einen Vertrag bei Holliday on Ice unterschrieben hätten und das Savchenko ab dem Sommer das US-Paar Alexa Scimeca-Knierim / Chris Knierim trainieren wird. In einem Jahr wollen sich dann beide überlegen, ob es ein Comeback gibt.

Advertisements
Werbeanzeigen

Savchenko arbeitet künftig als Trainerin

Aliona Savchenko wird ab dem Sommer als Trainerin arbeiten. Ihre Schützlinge sind die USA-Amerikaner Alexa Scimeca-Knierim / Chris Knierim. „Ich bin froh, dass ich mit einem so schönen und fleißigen Paar arbeiten kann. Ich werde glücklich sein, Alex und Chris zu helfen“, sagte Savchenko in den Medien. „Wir sind unglaublich motiviert von der Tatsache, dass wir mit der kürzlich gewonnenen Olympiasiegerin Aliona Savchenko arbeiten“, freute sich Scimeca-Knierim. Das Paar holte bei den Spielen 2018 Bronze im Team-Wettbewerb und war Vierter im Paarlauf.

Auszeit für Savchenko / Massot

Aliona Savchenko/Bruno Massot Skate America 2017
Aliona Savchenko/Bruno Massot Skate America 2017

Die Olympiasieger und Weltmeister 2018 Aliona Savchenko / Bruno Massot werden eine längere Pause einlegen. Beide haben einen Vertrag bei Holiday on Ice unterzeichnet. Die Show tourt vom 29. November bis zum 24. Februar durch Deutschland, so dass davon auszugehen ist, das sie die gesamte nacholympische Saison verpassen werden. „Wir legen erst einmal eine Wettkampfpause ein – wie lange sie dauert, wissen wir noch nicht“, sagte Savchenko der DPA.

Tickets und Termine für die Tour von Holiday on Ice

Savchenko / Massot sagen EM ab

Aliona Savchenko / Bruno Massot haben ihre Teilnahme an der EM nächste Woche abgesagt. Beide wollen sich voll auf Olympia konzentrieren und dort unbedingt den dreifachen Wurfaxel zeigen. Der sitzt derzeit nicht und soll nun intensiv trainiert werden. Durch die EM-Teilnahme würde das Training unterbrochen werden müssen, was die beiden nicht wollen.
Ob der nun mehr freie Platz nach besetzt wird, ließ die DEU offen.

Massot wird deutscher Staatsbürger

[ratings]

 

Wie die DEU auf ihrer Internetseite mitteilte, wird Bruno Massot die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Damit steht einem Olympiastart des Paares Aliona Savchenko / Bruno Massot nichts mehr im Wege. Am kommenden Wochenende läuft das Paar beim Skate America und kämpft um die Qualifikation für das Grand-Prix-Finale.

Nebelhorn-Trophy 2017: Erstes Kräftemessen im Paarlauf

[ratings]

 

Bei der Nebelhorn-Trophy 2017 in Oberstdorf wird es zu einem ersten Kräftemessen im Paarlauf kommen. Nach dem bereits das deutsche Paar Aliona Savchenko / Bruno Massot seine Zusage gegeben hatte, steht nun auch fest, dass die Grand-Prix-Sieger 2016 Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov (RUS) ihre Visitenkarten in Oberstdorf abgeben werden. Das bestätigte ihre Trainerin Nina Moser gegenüber russischen Medien. Die Nebelhorntrophy findet vom 27. bis zum 30. September statt. Tickets gibt es hier.

Gleichzeitig sagte Moser, dass Ksenia Stolbova / Fedor Klimov bei der Finlandia-Trophy, die vom 6. bis zum 8. Oktober in Espoo stattfindet starten werden. Natalia Zabiiakov / Alexander Enbert absolvieren ihren ersten Saisonstart dagegen bei der Lombardia-Trophy vom 13. bis zum 17. September absolvieren.

Savchenko / Massot starten in Ostrava mit abgespecktem Programm

Offenbar hat Aliona Savchenko ihre Verletzung anfangs auf die leichte Schulter genommen. Bereits wenige Tage nach der Diagnose stand sie ja bereits wieder auf dem Eis. (Eiskunstlaufblog berichtete). „Ich habe eine Woche pausiert, in der zweiten und dritten war ich wieder auf dem Eis“, berichtete Savchenko. „Ich habe noch nie eine Verletzung gehabt, die so lange anhielt. Die Ärzte sagen aber, das sei normal“, erzählte sie weiter. Ganz ausgestanden ist die Verletzung aber noch immer nicht: „Der Fuß schwillt immer noch an. Ich bekomme Physiotherapie, aber niemand kann Wunder bewirken“.
Dennoch hat sich das Paar entschieden bei der EM in der kommenden Woche in Ostrava an den Start zu gehen, dort aber nur ein abgespecktes Programm zu zeigen. „Aliona wird immer besser und wir wollen trotz der Verletzung starten.  Wir haben das Programm vereinfacht, um das Bein von Aliona zu schonen und die Situation nicht noch zu verschärfen“, ergänzte Massot.

Da stellt sich natürlich die Frage, warum die angeratene Pause von mindestens zwei Wochen nicht eingehalten wurde und warum die beiden von Schaulaufen zu Schaulaufen tingelten, statt die Verletzung auszukurieren. Falscher Ehrgeiz?

Savchenko / Massot: Entscheidung am Mittwoch

Bisher ist noch immer nicht klar, ob Aliona Savchenko / Bruno Massot (GER) am Grand-Prix-Finale in Marseille teilnehmen können. Savchenko hatte sich bei einem unsauber gelandeten dreifachen Wurfaxel in  der Kür der Trophée de France einen Anriss des Innenbandes zugezogen. Derzeit hat sie bei Belastung immer noch Schmerzen. Eine Entscheidung soll nun am Mittwoch, nach einer ärztlichen Untersuchung, fallen.

Das Grand-Prix-Finale findet vom 08. bis zum 12. Dezember statt.

Savchenko: Teilriss des Innenbandes

Aliona Savchenko hat sich bei der Trophée de France einen Teilanriss des Innenbandes zugezogen. Das bedeutet 14 Tage Pause. Dennoch wollen Savchenko/Massot bereits am Montag wieder mit dem Training beginnen. Hebungen, Pirouetten und Konditionsarbeit sollen dann im Mittelpunkt stehen. In etwa zwei Wochen soll dann entschieden werden, ob sie im Grand-Prix-Finale von Marseille an den Start gehen.

Innenbandverletzung bei Savchenko

Aliona Savchenko (GER) hat bei der Trophée de France eine Innenbandverletzung im Knöchel erlitten, das teilte ihr Trainer Alexander König in Oberstdorf mit. Savchenko konnte einen von Bruno Massot geworfenen dreifachen Axel in der Kür nur mit Mühe stehen und zog sich dabei diese Verletzung zu. Ein Kernspintomografie soll am Mittwoch Klarheit bringen, ob das Innenband angerissen oder durchgerissen ist. Die Heilungszeit eines Innenbandrisses dauert bei einer konservativen Behandlung vier bis sechs Wochen. Beide würde damit bis zum Ende des Jahres ausfallen. Die Fachliteratur empfiehlt aber bei Sportlern eine Operation, um die volle Stabilität wieder herzustellen. In diesem Fall würde die Zwangspause drei Monate dauern, was das vorzeitige Saisonende bedeuten würde. Es heißt also Daumendrücken.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 460 anderen Abonnenten an

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Freitag, 03. August

00.15 Uhr SWR 3 – Eismädchen
Die Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet die Mädchen mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden. Das Training ist hart und fordert das Äußerste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie physisch und psychisch an ihre Grenzen.
Lisa, die ältere der Schwestern, versucht mit aller Kraft den Erwartungen, die sie an sich selbst stellt und die von außen auf sie einwirken, gerecht zu werden. Ihrer jüngeren Schwester hingegen gelingt alles mit Leichtigkeit. Gesegnet mit viel Talent, kann sie die auf ihr liegenden Hoffnungen und Träume offensichtlich erfüllen. Dies verstärkt Lisas pubertäre Selbstzweifel – die Gefühle der Schwester gegenüber schwanken zwischen Bewunderung und Neid. Mutter Andrea ist um Ausgleich zwischen ihren Töchtern bemüht. Mühsam und nicht immer von Erfolg gekrönt sind ihre Versuche, das fragile Gleichgewicht innerhalb dieser Mutter-Töchter-Beziehung zu erhalten.
Als die „Deutschen Meisterschaften für Nachwuchs, Jugend und Junioren“ anstehen, an denen beide Mädchen teilnehmen, spitzt sich die Situation zu.
Vor dem Hintergrund des Mikrokosmos Eiskunstlauf vermittelt „Eismädchen“ Einblicke in eine innige, zugleich aber auch von Druck und Konkurrenz geprägte Dreiecksbeziehung.

Samstag, 01. September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Blogstatistik

  • 1.438.493 Besucher seit dem 16.10.13

Archive