Advertisements

Home » Posts tagged 'Deutsche Meisterschaft' (Page 2)

Tag Archives: Deutsche Meisterschaft

Kommende Veranstaltungen

  • Olympic Winter Games 2018 9. Februar 2018 – 25. Februar 2018 Gangneung Ice Arena, Südkorea, Gangwon-do, Gangneung-si, Gyo 2(i)-dong, 468-22 -dong、
  • Challenge Cup 22. Februar 2018 – 25. Februar 2018 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Budapest Cup 1. März 2018 – 4. März 2018 Jégpalota Budapest, Budapest, Jégpalota Budapest, Homoktövis u. 1, 1048 Ungarn
  • Sarajevo Open 2018 1. März 2018 – 4. März 2018 Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Alipašina, Sarajevo 71000, Bosnien und Herzegowina
  • ISU World Junior Figure Skating Championships 5. März 2018 – 11. März 2018 Winter Palace of Sport, 1700 Studentski Kompleks, Sofia, Bulgarien

Twitterfeet Olympia

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen 2017: Auch Lutricia Bock sagt ab

Die DM 2017 steht unter keinem guten Stern. Nach Aliona Savchenko / Bruno Massot und Nicole Schott musste nun auch Lutricia Bock ihre Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen absagen. Nach eigenen Angaben laboriert sie an einer noch nicht näher bezeichneten Knieverletzung. Ein MRT soll heute Klarheit über Art und Schwere der Verletzung bringen.

Advertisements

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen 2017: Nicole Schott verletzt

Nicole Schott erlitt vor zwei Tagen nach einem Sturz im Training eine Verletzung, die ihren Start bei der DM in Berlin verhindert. Nach dem bereits Aliona Savchenko / Bruno Massot, beide werden aber am Schaulaufen teilnehmen, dort aber keine Sprünge zeigen, ein weiterer herber Verlust.

Jetzt muss ich noch etwas Frust über den dilettantischen Ticketverkauf loswerden. Normalerweise werden erst All-Event-Tickets verkauft, damit die, die zu allen Veranstaltungen kommen und damit auch das meiste bezahlen, die besten Plätze bekommen. Erst wenn die Nachfrage nach diesen Tickets abgeebbt ist, gehen die restlichen Tickets in den Verkauf. So wird das in der ganzen Welt gemacht, nicht aber bei der DM in Berlin. Hier kamen die Tickets alle zeitgleich in den Verkauf. Wer sich für den Kauf eines All-Event-Tickets entschied, der hat voll die A….karte gezogen, denn er konnte sich keine Plätze aussuchen, sondern bekam sie vom System zugewiesen. Und es waren nicht die besten Plätze, sondern die schlechtesten. Wenigstens waren nur einmal Versandkosten nötig. Wer sich die Tickets für eine einzelne Veranstaltung kaufte, durfte dagegen seine Plätze frei wählen. Allerdings musste er, wenn er denn alle drei Veranstaltungen besuchen wollte, auch dreimal Versandkosten zahlen. Ein Warenkorb in dem man mehrere Bestellungen zusammenfassen konnte, gibt es nicht. Als Ausweichmöglichkeit gab es die telefonische Bestellung, wo man sich aber auf die Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung angewiesen war. Die Krönung ist aber die Möglichkeit, das Ticket auszudrucken. Weil hier dem Verkäufer keinerlei zusätzliche Kosten entstehen und ich meinen Drucker, mein Druckpapier und meine Tinte benutze, darf ich für jede Veranstaltung eine Strafgebühr von einem Euro bezahlen. Unglaublich, aber wahr. Ganz nebenbei erfährt man dann auf der Homepage der DEU, dass man sich als Rollstuhlfahrer seine Karte umsonst gekauft hat, weil es für Rollstuhlfahrer extra Plätze gibt, deren Tickets nur per E-Mail bestellt werden können. Schließlich braucht die Begleitperson kein eigenes Ticket, darf dafür aber die ganze Zeit über nur stehen. Will sie sich setzen benötigt sie doch ein Ticket, sitzt dann aber vermutlich weit weg von ihrem Rollstuhlfahrer.

 

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen 2017: Der Zeitplan

Freitag, 16.12.2016
15:50 Uhr Meister Eistanz
16:25 Uhr Nachwuchs SYS
16:55 Uhr Meister Herren
17:35 Uhr Meister Paare
18:15 Uhr Meister Damen
19:25 Uhr Junioren SYS
19:35 Uhr Meister SYS

Samstag, 17.12.2016
13:00 Uhr Meister Damen
14:20 Uhr Meister Eistanz
15:00 Uhr Meister Paare
15:45 Uhr Meister Herren
16:35 Uhr Junioren SYS
16:45 Uhr Meister SYS

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen 2017: Savchenko / Massot müssen passen

Nach dem Grand-Prix-Finale müssen Aliona Savchenko / Bruno Massot auch ihre Teilnahme an der DM 2017 absagen. Grund ist die noch immer die nicht ausgestandene Verletzung von Savchenko, die sie sich bei der Landung des dreifachen Wurfaxels in der Kür der Trophée de France zuzog.

Hier die Teilnehmer der Seniorwettbewerbe:

Herren: Dave KÖTTING, Anton KEMPF, Fabian PIONTEK, Franz STREUBEL, Paul FENTZ, Peter LIEBERS
Damen: Kristina ISAEV, Nathalie WEINZIERL, Maria-Katharina HERCEG, Alina MAYER, Annika HOCKE, Nicole SCHOTT, Lutricia BOCK, Lea Johanna DASTICH
Paare: Minerva-Fabienne HASE / Nolan SEEGERT, Mari VARTMANN / Ruben BLOMMAERT
Eistanz: Kavita LORENZ / Panagiotis POLIZOAKIS, Jennifer URBAN / Benjamin STEFFAN, Sophia JONES / Ian STEPHAN, Shari KOCH / Christian NÜCHTERN, Katharina MÜLLER / Tim DIECK

Die DM 2017 wird am Freitag (Kurzprogramme ab 15.50 Uhr) und Sonnabend (Kür ab 13 Uhr) im Berliner Erika-Hess-Eisstadion ausgetragen. Von den Wettbewerben wird es einen Livestream geben.

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2016/17: Überraschung durch Tarasova / Morozov

Mit einem am Ende überraschend deutlichen Erfolg für Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov (RUS) ging der Paarlauf-Wettbewerb zu Ende. Beide führten ja in dieser Saison schon mehrfach nach dem Kurzprogramm, brachen dann in der aber jedes mal ein. Das blieb ihnen diesmal erspart, weil vor allem Tarasova ihre Nerven im Zaum behielt. Die Fehler machte diesmal Morozov, dessen dreifacher Salchow nur doppelt zählte und der in der Kombination dreifach Toeloop, Doppeltoeloop, Doppeltoeloop den letzten nur einfach sprang. Diese Fehler steckte das Paar weg und machte keine weiteren Fehler. Auch Dank eines vierfachen Twists bekamen sie in der Kür 135.25 Punkte. Das war, wie zuvor schon im Kurzprogramm und am Ende auch in der Gesamtwertung (213.85) eine neue Bestleistung.

(mehr …)

DM 2017: Vorverkauf hat begonnen

Bereits am Montag hat der Ticketverkauf für die DM 2017 in Berlin begonnen. Das hat sich heute nun tatsächlich auch bis zur DEU herumgesprochen. Die DM findet am 16. und 17. Dezember im Berliner Erika-Hess-Eisstadion statt.

Tickets gibt es hier.

DM 2018 in Frankfurt /M.

Die deutsche Meisterschaft 2018 wird im Dezember 2017 in Frankfurt am Main stattfinden. Der genaue Termin richtet sich nach dem Termin des Grand-Prix-Finales, den die ISU erst später bekanntgegeben wird.

In diesem Jahr wird die DM im Berliner Erika-Hess-Eisstadion stattfinden. Das Eiskunstlaufblog wird am 16. und 17. Dezember ausführlich berichten.

ISU Junior & Senior Grand Prix of Figure Skating Final 2015/2016: Videos vom Kurzprogramm der Juniorinnen

Polina Tsurskaya
Alisa Fedichkina
Marin Honda
Maria Sotskova
Yuna Shiraiwa
Mai Mihaira

Das Kurzprogramm in voller Länge

*Auf Grund eines Streits zwischen Youtube und GEMA werden immer wieder Videos für Deutschland gesperrt. Warum es diese Sperre gibt und wie diese Sperre umgangen werden kann, ist hier nachzulesen. Mit diesem Programm klappt das auch tadellos. Einfach einen Server außerhalb Deutschlands wählen. Firefox-Nutzer können das Add-on ProxTube, Nutzer von Chrome das Add-on ProxFlow nutzen. Auch VPN-Anbieter sind eine Lösung

Deutsche Meisterschaft 2015: Peter Liebers sagt ab

Eine hartnäckige Adduktorenzerrung verhindert weiterhin die Starts von Peter Liebers. Der Berliner musste nach seinen beiden geplanten Grand Prix Starts nun auch die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften absagen.

Vor den Deutschen Meisterschaften 2015

Am Wochenende werden in Essen die Deutschen Meister 2016 ermittelt. Nimmt man die Aussagen von Elke Treitz, der Vizepräsidentin der Deutschen Eislauf-Union (DEU), für bare Münze, dann müsste Eurosport seine Übertragungen vom Grand Prix Finale streichen und stattdessen die DM übertragen. Auf einer Pressekonferenz am 01. Dezember versprach Frau Treitz „Fantastisches“ und garantiert „einen spannenden und mit Highlights gespickten Wettbewerb“. Einziges Highlight auf internationalen Niveau dürfte der Auftritt von Aliona Savchenko (31) / Bruno Massot (26) bei den Paaren sein. Beide hatten in diesem Winter zwei Auftritte bei Wettbewerben der Challenger Series, die sie beide für sich gestalten konnten. Allerdings fehlte es hier auch an ernstzunehmender Konkurrenz. In Tallinn landeten Mari Vartmann (26) / Ruben Blommaert (23) hinter den beiden, sind aber die Überraschung im deutschen Eiskunstlauf. Sie laufen erst seit dem Frühjahr zusammen und haben in dieser Zeit beachtliche Fortschritte gemacht. Bei drei Starts innerhalb der Challenger Series gab es immerhin zwei zweite Plätze. Da dürften die beiden anderen Paare nur um Bronze laufen, wobei Minerva Fabienne Hase (16) / Nolan Seegert (23) das erfahrenere Paar sind. Immerhin gewannen sie in diesem Winter bereits die NRW-Trophy. Das vierte Paar stellen Annika Hocke / Jurij Gnilozubov. Hocke hatte am vergangenen Wochenende den Wettbewerb der Juniorinnen beim Santa Claus Cup gewonnen. Welchen Sinn es macht, nun bei den Paaren zu starten, erschließt sich mir nicht. (mehr …)

Olympische Spiele 2018 – Schaulaufen

Livestreams, Videos, TV-Termine am Sonntag ab 01.20 Uhr26. Februar 2018
3 days to go.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 376 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen

Olympische Spiele

Freitag, 23. Februar
06.55 Uhr TLC – Kür der Damen – Ausschnitte
08.30 Uhr ARD – Kür der Damen – Ausschnitte
10.00 Uhr ARD – Kür der Damen – Ausschnitte

Blogstatistik

  • 1.231.648 Besucher seit dem 16.10.13

Archive