Advertisements

Home » Posts tagged 'Eistanz' (Page 2)

Tag Archives: Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 IceWorks Skating Complex, 3100 Dutton Mill Rd, Aston, PA 19014, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 IWIS International Training Center 5th floor, Imperial World Samrong, 999/1 Sukumvit Road, Samrong Nua, Amphur Muang, Samutprakarn, Bangkok 10270
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Eissportzentrum Westfalen, Strobelallee 32, 44139 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava

Kurzmeldungen vom 29.05.18

Boyang Jin  (CHN) wird künftig bei Brian Orser in Toronto trainieren. Diese Verbindung soll dauerhaft sein. Derzeit arbeit Jin mit Lori Nichol an der Choreografie seiner neuen Programme.

Einen Trainerwechsel vollziehen auch Madison  Chock / Evan Bates (USA). Sie trainieren jetzt mit Marie-France Dubreuil, Patrice Lauzon und Romain Haguenauer in Montreal.

Advertisements
Werbeanzeigen

ISU: Die neuen Regeln sind da

Die ISU hat die ab dem 1. Juli gültigen neuen Regeln veröffentlicht.

Eiskunstlauf

Eistanz

Kurzmeldungen vom 18.05.18

In Moskau hat ein neues Eistanzzentrum geöffnet. Es steht unter der Leitung von Angelica Krylova. Sie war mit ihrem Partner Oleg Ovsyannikov zweifache Weltmeisterin, Europameisterin und Olympiazweite im Eistanz. Zuletzt arbeitete sie fast zwölf Jahre als Trainerin in Boston wo unter anderem Kaitlin Hawayek / Jean-Luc Baker, Madison Hubbell / Zachary Donohue und Kaitlyn Weaver / Andrew Poje von ihr trainiert wurden. In Moskau gehört Oleg Wolkow zum Trainerteam, für die Choreografien wurde Pasquale Camerlengo gewonnen. Zu den ersten Paaren im Training gehören Betina Popova / Sergei Mozgov, Alla Loboda / Pavel Drozd und der Franzose Louis Thauron, der nach seiner Trennung von Angelique Abachkina nun mit einer russischen Läuferin trainiert.

Ksenia Stolbova (RUS) zusammen mit Fedor Klimov zweimal Vizeeuropameisterin, Vizeweltmeisterin und Olympiazweite im Paarlauf, laboriert nach wie vor an einer Fußverletzung, die ihren Start bei der WM in Mailand verhinderte. Sie befindet sich zur Zeit zur Behandlung in den USA.

Lorenz / Polizoakis getrennt

Das deutsche Eistanzpaar Kavita Lorenz / Panagiotis Polizoakis hat sich getrennt, dass teilte Polizoakis heute via Instagram mit. Demnach hat Lorenz ihre Laufbahn beendet, Polizoakis will seine Laufbahn mit einer anderen Partnerin fortsetzen. Die Trennung der beiden kommt nicht überraschend, denn beide waren bereits im April 2016  getrennte Wege gegangen. Die DEU konnte damals beide überreden bis zu den Spielen 2018 weiter zumachen. Dort belegten sie den 16. Platz, genau wie vier Wochen später bei der WM von Mailand. Sie sind dreifache deutsche Meister.

Kavita has decided to end her competitive career. I wish her all the best in pursuing her new chapter in life. I first would like to say thank you to everyone who supported me throughout the past 3 years. Transitioning to Ice Dance was one of the best decisions of my life and I have absolutely no regrets. Leaving my family and my life back home in Germany wasn’t easy, but moving to Detroit, thankfully, felt right very quickly. I met new friends and people that are close to my heart, who I now call my American family. I’ve been growing as a person and have learned so much more about myself; that’s one of my proudest personal achievements. In a very short amount of time, we managed through hard training to become the national champions of our country, not only once but three times in the row. We managed to compete successfully for our country internationally at big competitions and we managed to achieve every athlete’s dream – to be an Olympian. I wish I could’ve continued the next Olympic cycle the “easy way” but what is easy in life? I truly believe everything happens for a reason! I’ve been working on some new projects the last couple of weeks which I’m excited to disclose very soon. While I look forward to what the future brings, I would like to put myself out there to see if I can find a match to continue my career as an ice dancer. There’s only a short period of time for us to be athletes and I want to make the most of it. I really love to compete, and I hope to find a partner who is passionate about skating, committed to our partnership and in it with a full heart.

A post shared by Joti Polizoakis (@jotipolizoakis) on

Shibutanis pausieren

Die Olympiadritten im Eistanz Maia und Alex Shibutani werden die kommende Saison auslassen, dass teilten beide heute mit. Eine Entscheidung ob sie im Anschluss ihre Laufbahn fortsetzen sei aber noch nicht gefallen.

Kurzmeldungen

Patrick Chan (CAN) macht es spannend. Er wird sich am 15. April auf einer eigens anberaumten Pressekonferenz zu seiner Zukunft äußern.

Gracie Gold (USA) hat ihre Auszeit beendet und kehrt in das Training zurück. Sie soll bei Vincent Restencourt trainieren. Eine offizielle Bestätigung steht aber noch aus.

Die Eistänzerin Madison Chock (USA) hat sich einer Knöcheloperation unterzogen.

Evgenie Plushenko (RUS) gerät wegen fragwürdiger Erziehungsmethoden unter Druck. So soll er seinen Sohn zur Strafe in einen dunklen Raum gesperrt haben, wie mehrere Zeitungen berichten. Der Entzug von Spielzeug und der Einsatz eines Gürtels gehören ebenfalls zu den Methoden.

Weltmeisterschaft 2018: Papadakis / Cizeron gewinnen mit neuen Weltrekorden

Eigentlich muss man es gar nicht mehr dazusagen, denn wenn die Franzosen Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron antreten, dann ist ein Weltrekord fast selbstverständlich. Bei der WM 2018 waren es derer gleich drei. Nach dem im Shortdance, gab es auch einem im Freedance (123.47) und selbstverständlich auch insgesamt (207.20). Damit holten sie sich bereits ihren dritten WM-Titel.  (mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Papadakis / Cizeron mit neuem Weltrekord im Shortdance

Mit einem neuen Weltrekord haben Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron den Shortdance bei den Weltmeisterschaften 2018 in Mailand für sich entschieden und sich damit eine gute Ausgangsbasis für den Freedance geschaffen.

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Der Eistanz

In Abwesenheit der Titelverteidiger und Olympiasieger Tessa Virtue / Scott Moir (USA) und der Olympiadritten Mai Shibutani / Alex Shibutani sind Gabriella Papadakis (22) / Guillaume Cizeron (23) aus Frankreich die großen Favoriten. Mit Ausnahme der olympischen Spiele blieben sie in dieser Saison ungeschlagen. Sie gewannen nicht nur den Cup of China und ihren Heim-GP in Grenoble, sondern glänzten in dieser Saison auch mit mehreren Weltrekorden. Sie erreichten als erste Eistänzer mehr als 200 Punkte und das gleich dreimal. Sie gewannen dann auch das GP-Finale von Nagoya und holten ihren vierten nationalen Titel. Ihre aktuellen Weltrekord stellten sie erst vor wenigen Wochen bei der EM auf, wo sie zum vierten Mal Europameister wurden. Bei Olympia wurden sie knapp geschlagen Zweite. Ausschlaggebend war ein Malheur von Papadakis, deren Kostüm begann sich aufzulösen. Das dürfte der Französin einiges an Konzentration gekostet haben, denn es bestand ja die Gefahr, dass sie sich in ihrer vollen Schönheit zeigte. Es ist ihre fünfte WM-Teilnahme, zweimal konnten sie bereits gewinnen. Ihre Trainer sind  Romain Haguenauer, Marie-France Dubreuil und P. Lauzon. Sie laufen im Shortdance zu Shape Of You by Ed Sheeran, Thinking Out Loud by Ed Sheeran, remastered by Karl Hugo und im Free Dance zur Piano Sonata N. 14 in C sharp minor, Op. 27, No 2. „Moonlight Sonata“ und Adagio Sostenuto, by Ludwig van Beethoven performed by Steve Anderson. Ihre Choreografien erdachten Marie-France Dubreuil und Christopher Dean.

(mehr …)

Junioren-Weltmeisterschaft 2018: SKOPTCOVA / ALESHIN gewinnen den Eistanz

Das russische Paar  Anastasia SKOPTCOVA / Kirill ALESHIN gewann den Eistanz-Wettbewerb der Junioren-Weltmeisterschaft mit 155.15 Punkten. Das Paar führte bereits nach dem Shortdance und gewann dann auch den Freedance mit 88.71 Punkten. Zweite wurden die US-Amerikaner Christina CARREIRA / Anthony PONOMARENKO mit 147.68 Punkten. Dank des mit 86.53 Punkten zweitbesten Freedance verbesserten sie sich noch vom sechsten auf den zweiten Platz.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 460 anderen Abonnenten an

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Freitag, 03. August

00.15 Uhr SWR 3 – Eismädchen
Die Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet die Mädchen mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden. Das Training ist hart und fordert das Äußerste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie physisch und psychisch an ihre Grenzen.
Lisa, die ältere der Schwestern, versucht mit aller Kraft den Erwartungen, die sie an sich selbst stellt und die von außen auf sie einwirken, gerecht zu werden. Ihrer jüngeren Schwester hingegen gelingt alles mit Leichtigkeit. Gesegnet mit viel Talent, kann sie die auf ihr liegenden Hoffnungen und Träume offensichtlich erfüllen. Dies verstärkt Lisas pubertäre Selbstzweifel – die Gefühle der Schwester gegenüber schwanken zwischen Bewunderung und Neid. Mutter Andrea ist um Ausgleich zwischen ihren Töchtern bemüht. Mühsam und nicht immer von Erfolg gekrönt sind ihre Versuche, das fragile Gleichgewicht innerhalb dieser Mutter-Töchter-Beziehung zu erhalten.
Als die „Deutschen Meisterschaften für Nachwuchs, Jugend und Junioren“ anstehen, an denen beide Mädchen teilnehmen, spitzt sich die Situation zu.
Vor dem Hintergrund des Mikrokosmos Eiskunstlauf vermittelt „Eismädchen“ Einblicke in eine innige, zugleich aber auch von Druck und Konkurrenz geprägte Dreiecksbeziehung.

Samstag, 01. September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Blogstatistik

  • 1.440.048 Besucher seit dem 16.10.13

Archive