Advertisements

Home » Posts tagged 'Four Continents'

Tag Archives: Four Continents

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • Challenge Cup 20. Februar 2020 – 23. Februar 2020 Schaatscentrum “De Uithof”, Jaap Edenweg 10 The Hague
  • ISU World Junior Figure Skating Championships 2020 2. März 2020 – 8. März 2020 Tondiraba Ice Hall, Varraku 14, 13917 Tallinn, Estland
  • Coupe du Printemps 2020 13. März 2020 – 15. März 2020 Patinoire de Kockelscheuer, 42 Rue de Bettembourg, 1899 Kockelscheuer, Luxemburg
  • ISU World Figure Skating Championships 2020 16. März 2020 – 22. März 2020 Centre Bell, 1909 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Montréal, QC H4B 5G0, Kanada
  • Egna Spring Trophy 26. März 2020 – 29. März 2020 Würtharena, Autostrada del Brennero, 7, 39044 Egna BZ, Italien
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU Four Continents Championships 2020: Das Schaulaufen

Für alle die heute Vormittag die Live-Übertragung verpasst haben, oder einfach noch einmal schauen wollen: Hier ist die Aufzeichnung des Schaulaufens in voller Länge. Es ist das letzte große Schaulaufen der Saison, denn bei der WM fällt es bekannterweise den Skating-Awards zum Opfer.

Advertisements

ISU Four Continents Championships 2020: Hanyu gewinnt zum ersten Mal

Die Entscheidung bei den Herren war spannend, die drei führenden Läufer nach dem Kurzprogramm machten in der Kür aber durch die Bank Fehler. Sieger wurde der Japaner Yuzuru HANYU, der nach drei zweiten Plätzen nun zu seinem ersten Sieg bei den Four Continents kam. Trotz seiner Rückkehr zu seiner Olympiasiegerkür von 2018 blieben seine diesjährigen Unsicherheiten in der Kür erhalten. Gleich zu Beginn hatte er Mühe den vierfachen Lutz zu stehen. Dann machte ihm der vierfache Toeloop zu schaffen. Es gab Abzüge in der Kombination mit dem dreifachen Salchow, der Einzelsprung war sogar unterrotiert. Dennoch gewann er die Kür mit 187.60 Punkten. Insgesamt erhielt er 299.42 Punkte. Zweiter wurde Jason BROWN aus den USA. Er hatte eigentlich den vierfachen Toeloop geplant, der aber als zweifacher endete. Mit 180.11 Punkten wurde er Zweiter in der Kür und steigerte seine Bestleistung um acht Punkte. Insgesamt brachte er es auf 274.82 Punkte eine Steigerung um elf Zähler. Dritter wurde der Japaner Yuma KAGIYAMA, der mit 270.60 Punkten seine Bestleistung um 25 Punkte steigern konnte. Ohne seine Unsauberkeit beim dreifachen Lutz und den Abzügen beim dreifachen Axel hätte er sogar Silber gewinnen können. In der Kür wurde er mit 179.00 Punkten Dritter, eine Verbesserung um fast 13 Punkte.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Sui / Han machen das halbe Dutzend voll

Das ohnehin schon schmale Paarlauffeld wurde vor der Kür noch etwas kleiner, denn die Fünften nach dem Kurzprogramm Alexa SCIMECA KNIERIM / Chris KNIERIM aus den USA, traten in der Kür nicht an. Die gewannen die Chinesen Wenjing SUI / Cong HAN aus China mit 144.34 Punkten. Dabei sprang Cong den eigentlich dreifach geplanten Salchow nur doppelt. Es blieb der einzige Fehler des Paares, dass sich mit 217.51 Punkten an die Spitze setzte und zum sechsten Mal Sieger der Four Continents wurde. Nur knapp hinter ihnen landeten ihre Landsleute Cheng PENG / Yang JIN, die es auf 213.29 Punkte brachten. Hier unterlief lediglich Cheng ein kleiner Wackler beim dreifachen Wurfrittberger. Die nach dem Kurzprogramm führenden Kanadier Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO fielen mit 201.80 Punkten noch auf den dritten Rang zurück. Kirsten sprang den Salchow zu Beginn der Kombination nur doppelt, dann war es Michael, der beim freifachen Toeloop eine Umdrehung weg ließ. Er stürzte dann auch noch mitten im Programm. Das reichte nur zu 125.44 Punkten und Rang vier in der Kür.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Hanyu führt nach Weltrekord

Endlich mal war die Halle annähernd voll und sah im Kurzprogramm der Herren einen neuen Weltrekord. Den erreichte der Japaner Yuzuru HANYU nach einem fehlerfreien Auftritt. Dabei verbesserte er seine eigene Bestleistung um einen halben Zähler auf 111.82 Punkte. Er zeigte den vierfachen Salchow sowie den vierfachen Toeloop in Kombination mit dem dreifachen. Im Kampf um die Plätze hinter ihm wird es spannend. Zweiter wurde der Chinese Boyang JIN mit 95.83 Punkten. Auch er blieb ohne Fehler, auch wenn es ein paar Minuszeichen bei einigen Juroren gab. Er zeigte eine Kombination aus vierfachem Lutz und dreifachem Toeloop, sowie den vierfachen Toeloop. Wie gewohnt blieb Jason BROWN aus den USA im Kurzprogramm ohne Vierfachen, belegt aber dennoch mit 94.71 Punkten den dritten Rang.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Chock / Bates verteidigen ihren Titel

Beim Free Dance war die Halle zwar etwas besser gefüllt, den Nachweis eine Eiskunstlaufnation zu sein blieben die Gastgeber aber bisher schuldig. Immerhin haben wir bereits die Hälfte aller Wettbewerbe absolviert, ohne dass wir bisher ein einziges Mal eine annähernd volle Halle gesehen haben.

Madison CHOCK / Evan BATES aus den USA wird das egal sein. Trotz eines Sturzes von Madison gewannen sie den Free Dance mit 127.42 Punkten und verbesserten sich mit insgesamt 213.18 Punkten vom zweiten auf den ersten Platz. Damit verteidigten sie ihren Titel aus dem Vorjahr und gewannen zum zweiten Mal die Four Continents. Einen Platz gut machen konnten auch die Kanadier Piper GILLES / Paul POIRIER, die mit 210.18 Punkten Zweite wurden. Diesen Platz belegten sie mit 126.26 Punkten auch im Free Dance. Die nach dem Rhythm Dance führenden Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE aus den USA lieferten mit 122.27 Punkten nur den drittbesten Free Dance und fielen mit 208.72 Punkten auf den dritten Platz zurück.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: KIHIRA deutlich in Führung

Die Hälfte der Plätze blieb beim Kurzprogramm der Damen leer. Dabei boten die Läuferinnen gute bis sehr gute Programme, mit zwei dreifachen Axel. Einen davon zeigte die favorisierte Japanerin Rika KIHIRA, die sich mit 81.18 Punkten an die Spitze des Feldes setzte. Der Unterschied zwischen dreifachem und zweifachen Axel machte dann auch den Unterschied zwischen der Führenden und Bradie TENNELL aus den USA. Mit 75.93 Punkten liegt sie etwas mehr als fünf Punkte zurück. Beide Läuferinnen blieben fehlerlos. Einen dreifachen Axel hatte auch die Koreanerin Young YOU im Programm, musste aber bei der Landung den zweiten Fuß zur Hilfe nehmen. Sie liegt mit 73.55 Punkten auf dem dritten Platz.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Überraschung durch MOORE-TOWERS / MARINARO

Mit einer Überraschung endete das Kurzprogramm der Paare bei den ISU Four Continents Championships 2020. Vor einer überschaubaren Zuschauerzahl übernahmen die Kanadier Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO mit 76.36 Punkten die Führung. Mit 75.96 Punkten folgen die Chinesen Cheng PENG / Yang JIN auf dem zweiten Rang. Beide Paare machten in ihrem Programm keine Fehler. Dabei erzielten die Chinesen den höheren technischen Wert, den die Kanadier in den Programmkomponenten aber mehr als wett machen können. Nur Dritte sind die Weltmeister und Titelverteidiger Wenjing SUI / Cong HAN. Ihnen kostete ein nur doppelt ausgeführter Wurfflip viele Punkte. Mit 73.13 Punkten haben sie einigen Rückstand.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Drei Paare nach dem Rhythm Dance fast gleichauf

Nach dem Rhythm Dance in der fast menschenleeren Halle bei den ISU Four Continents Championships 2020 liegen drei Paare fast gleichauf an der Spitze. Die Plätze eins bis drei trennen keine zwei Punkte. In Führung liegen zwei Paare aus den USA, die beide ihr Programm ohne Fehler ablieferten. Erste sind Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE mit 85.95 Punkten. Dicht hinter ihnen liegen Madison CHOCK / Evan BATES, die es auf 85.76 Punkte brachten. Der dritte Platz  ging an die Kanadier Piper GILLES / Paul POIRIER die es auf 83.92 Punkte brachten.

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Die Herren

Als letzte werden die Herren den Kampf um den Titel aufnehmen. Insgesamt 25 Läufer haben gemeldet, so dass ein einziger das Pech haben wird und das Finale verpasst. Das war auch in der vergangenen Saison so. In Abwesenheit des Weltmeisters Nathan Chen und des Titelverteidigers Shoma Uno trägt Yuzuru Hanyu die Last des Favoriten. Er hatte uns schon zu Saisonbeginn damit überrascht, als er auf die Programme des Vorjahres zurückgriff. Die Pause zwischen GP-Finale und den 4CC hat er nun genutzt, um noch etwas intensiver in der Mottenkiste zu suchen – und er ist fündig geworden. In Seoul wird er seine Programme aus der Saison 17/18 wiederholen. Kreativ geht anders. Letztendlich ist das aber auch egal, so viele Fehler kann er gar nicht machen, um nicht als Sieger vom Eis zu gehen. Alle anderen kämpfen nur um die Plätze hinter ihm. In erster Line sind das wohl Keegan Messing, Boyang Jin und Jason Brown.

Hier wieder die vermeintlichen Favoriten:

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Die Damen

Noch am ersten Tag werden auch die Damen in das Geschehen eingreifen. Gemeldet haben 23 Läuferinnen. Hier die gemeinten Favoritinnen.

Wakaba HIGUCHI (19) aus Japan: Bisher lief sie erst einmal bei den Four Continents und belegte den neunten Platz. Zweimal startete sie bei einer WM und belegte 2018 den zweiten Platz. In der GP-Serie startete sie sechsmal und wurde einmal Zweite und zweimal Dritte. In dieser Saison war sie zweimal Sechste. In der Challenger Series war sie viermal zu sehen und gewann gleich bei ihrem ersten Start. In dieser Saison war sie Achte der Lombardia Trophy. Sie war zweimal Dritte der Junioren-WM. Sie trainiert in Tokio mit Koji Okajima, Noriko Sato. Die Choreografien kommen von Shae-Lynn Bourne, Massimo Scali. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Bird Set Free“ by Sia und in der Kür zu „Poeta“ by Vincente Amigo.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 531 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Challenge Cup 2020 21. Februar 2020 um 8:00 – 21:30 Tag zwei
  • Finale des russischen Pokals 2020 21. Februar 2020 um 13:00 – 14:10 Kür der Juniorinnen
  • Finale des russischen Pokals 2020 21. Februar 2020 um 15:00 – 16:20 Kurzprogramm der Herren
  • Finale des russischen Pokals 2020 21. Februar 2020 um 16:40 – 18:00 Kurzprogramm der Damen
  • Challenge Cup 2020 22. Februar 2020 um 8:00 – 22:30 Tag drei
  • NRW Landesmeisterschaften 2020 22. Februar 2020 um 9:00 – 21:30 Tag 1 - LIVE
  • Finale des russischen Pokals 2020 22. Februar 2020 um 10:00 – 11:45 Kür der Herren
  • Finale des russischen Pokals 2020 22. Februar 2020 um 12:00 – 13:45 Kür der Damen
  • Challenge Cup 2020 23. Februar 2020 um 8:00 – 18:00 Tag vier
  • NRW Landesmeisterschaften 2020 23. Februar 2020 um 9:00 – 19:30 Tag 2 - LIve
Advertisements

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.769.267 Besucher seit dem 16.10.13

Archive