Advertisements

Home » Posts tagged 'Four Continents' (Page 2)

Tag Archives: Four Continents

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Ice Mall Cup 20. Februar 2019 – 23. Februar 2019 ICE PARK & Mall, Kampen 8 Eilat
  • TallinK Hotels Cup 20. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Škoda Ice Rink, Haabersti 3, Tallinn, Estonia
  • Challenge Cup 21. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Cup of Tyrol 25. Februar 2019 – 3. März 2019 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Budapest Cup 28. Februar 2019 – 3. März 2019 TÜSKECSARNOK – ICE HALL, HU-1117 Budapest, Magyar tudósok körútja 7
Werbeanzeigen

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Kihiras erster Titel

Rika KIHIRA GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Rika KIHIRA GPF 2016 SP – Foto: K.H. Krebs

Die Japanerin Rika KIHIRA  hat den Damen-Wettbewerb der ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019 gewonnen. Mit der besten Kür konnte sie sich in der Endabrechnung vom fünften auf den ersten Platz verbessern. Sie begann ihr Programm mit einem sauberen dreifachen Axel, verzichtete dann aber in der folgenden Kombination auf diesen Sprung und sprang den Axel doppelt. Sie bekam in der Kür 153.14 Punkte. Insgesamt waren es 221.99 Zähler. Den zweiten Platz holte sich die Kasachin Elizabet TURSYNBAEVA mit 207.46 Punkten. Dank der drittbesten Kür (139.37) verbesserte sie sich vom sechsten auf den zweiten Rang. Sie riskierte dabei den vierfachen Salchow, konnte ihn aber nicht stehen.

(mehr …)

Advertisements
Werbeanzeigen

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Zwei US-Paare führen nach dem Rhythm Dance

Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE - WM 2018 - FD - Foto: K.H. Krebs
Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE – WM 2018 – FD – Foto: K.H. Krebs

Nach dem Rhythm Dance der ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019 führen zwei Paare aus den USA das Feld an. Erste sind Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE mit 81.95 Punkten. Auf dem zweiten Rang folgen Madison CHOCK / Evan BATES mit 81.17 Punkten. Den dritten Platz nehmen die Kandier Kaitlyn WEAVER / Andrew POJE ein, die mit 80.65 Punkten noch engen Kontakt zu Platz eins haben.

(mehr …)

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Moore-Towers / Marinaro knapp in Führung

Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO - WM 2018 - FS - Foto: K.H. Krebs
Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO – WM 2018 – FS – Foto: K.H. Krebs

Nach dem Kurzprogramm der Paare bei den ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019 führen die Kanadier Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO das Feld mit knappem Vorsprung an. Sie blieben als einziges Paar ohne Fehler und erhielten 74.66 Punkte. Auf dem zweiten Platz folgen die Chinesen Wenjing SUI / Cong HAN. Es ist ihr erster Wettbewerb nach fast auf den Tag genau einem Jahr Pause. Nach einem Sturz von Wenjing beim dreifachen Toeloop erhielten sie  74.19 Punkte. Der dritte Rang ging an ihre Landsleute Cheng PENG / Yang JIN, die 69.48 Punkte erhielten. Hier gab es Abzüge für einen gestürzten dreifachen Wurfrittberger.

(mehr …)

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Stimmen zum Kurzprogramm der Herren

Vincent ZHOU: Es ist das erste Mal, dass ich in einer internationalen Konkurrenz die 100 Punkte brechen konnte. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, es ist eine Belohnung und ein Zeugnis für meine harte Arbeit. Ich werde zuversichtlicher in meine Fähigkeiten . Ich habe meine Sprünge mit besserer Qualität gemacht als zuvor, bevor ich daran gearbeitet habe. Ich beweise mir selbst, dass ich saubere Sprünge machen kann. Ich hoffe, dass ich zwei solide saubere Skates rausbringen kann. Die heutige Short war ein guter Anfang. Meine Kür Crouching Tiger Hidden Dragon wurde von Jeffrey Buttle choreographiert. Ich weiß, dass ich jedes Element sauber ausführen kann. Ich werde mein Bestes geben, um einen Schritt nach dem anderen zu tun. Ich habe sehr hart daran gearbeitet, meine Programme vollständiger zu machen, meine Übergänge sehen besser aus, ich hoffe, dass ich alles in der Kür zeigen kann. Ich kann mich glücklich schätzen, zwei große Wettkämpfe in den USA (Meisterschaft und 4CC) zu haben. Ich muss nicht mit Jetlag reisen. Aber ich sollte in der Lage sein, überall so zu laufen, egal wo ich konkurriere, weil es um mich geht und was ich kann.

(mehr …)

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Stimmen zum Kurzprogramm der Damen

Bradie TENNELL: Ich fühle mich sehr gut, ich bin sehr zufrieden mit meiner Arbeit. Es ist genau so, wie ich zu Hause trainiere und was ich hier tun wollte. (Zu ihren Zielen für den Wettbewerb und die Kür) Ich möchte in beiden Programmen persönliche Bestleistungen erzielen. Ich möchte morgen so laufen, wie ich es heute tat, alles machen und mich wirklich amüsieren. Ich möchte wirklich mein Programm und das Beste, was ich kann zeigen. Ich liebe meine Kür zu Romeo und Julia, ich habe die Musik schon lange geliebt. Ich habe das Gefühl, dass ich mich wirklich gut mit ihm verbinden kann und ich freue mich darauf, es für alle darzustellen. (Zum Wettkampf in den USA) Ich glaube, in Ihrem Heimatland zu konkurrieren, ist einfacher, weil Sie keinen so langen Flug haben. Und für das heimische Publikum macht es immer Spaß, zu skaten, im Gebäude steckt viel Energie.

(mehr …)

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Zhou Erster nach dem Kurzprogramm

Vincent ZHOU - WM 2018 - FS - Foto: K.H.Krebs
Vincent ZHOU – WM 2018 – FS – Foto: K.H.Krebs

Wie bei den Damen so entspricht auch der Zwischenstand nach dem Kurzprogramm der Herren bei den ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019 nicht unbedingt den Erwartungen.

Spitzenreiter ist Vincent Zhou aus den USA mit 100.18 Punkten. Damit verbesserte er seine bisherige Bestleistung um satte 23 Punkte und  erreichte zum ersten Mal eine dreistellige Punktzahl. Zhous Vortrag, zu dem der vierfache Salchow und der vierfache Lutz, in Kombination mit dem dreifachen Toeloop, war tadellos. Auf dem zweiten Rang liegt der ebenfalls fehlerfrei laufende Junhwan CHA aus Korea. Er hatte unter anderem den vierfachen Salchow im Programm und erhielt 97.33 Punkte.

(mehr …)

ISU Four Continents Figure Skating Championships: Tennell übernimmt die Spitze

Bradie Tennell

Nicht die favorisierten Japanerinnen, sondern die US-Vizemeisterin Bradie Tennell steht nach dem Kurzprogramm der Damen bei den ISU Four Continents Figure Skating Championships an der Spitze des Feldes. Sie bot ein fehlerfreies Programm und erhielt dafür 73.91 Punkte. Mit 73.36 Punkten folgt die Japanerin Kaori SAKAMOTO dicht hinter ihr. Auch sie blieb ohne Fehler. Das gleiche gilt für Mariah BELL aus den USA. Sie belegt mit 70.02 Punkten zunächst Rang drei.

(mehr …)

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am 08. Februar

ISU Four Continents Figure Skating Championships

03.15 Uhr Kurzprogramm der Herren mit 06:35:00 Jason BROWN USA, 06:41:30 Shoma UNO JPN, 06:48:00 Vincent ZHOU USA, 06:54:30 Keegan MESSING CAN, 07:01:00 Boyang JIN CHN

Live Scores, Geplante Programme

Der kostenpflichtige Eurosportplayer überträgt live. Die Live-Übertragung auf dem ISU-Channel sollte in Europa frei empfangbar sein. Im vergangenen Jahr dauerte es bis zum dritten Tag, bevor sich das bis zur EBU herumgesprochen hatte. Weitere Livestreams: Stream 1, Stream 2, Stream 3

Die Four Continents im Forum

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Der Eistanz

Als letzte greifen die Eistanzpaare in die Wettbewerbe der ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019 ein. Auch hier stellt die Qualität die Quantität in den Schatten. Keine Überraschung: Die Favoriten kommen alle aus Nordamerika. Der Rhythm Dance beginnt am Sonnabend um 00.00 Uhr. Eine TV-Übertragung ist nicht vorgesehen. Der Free Dance folgt am Sonntag um 22.00 Uhr. Hier zeigt Eurosport 2 am Montag um 05.30 Uhr eine Zusammenfassung.

Die Favoriten in der Reihenfolge der Entries:

Piper GILLES (27) / Paul POIRIER (27) aus Kanada: Bei den olympischen Spielen 2018 belegten sie den achten Platz. Zwei sechste Ränge sind ihre besten Platzierungen bei insgesamt sechs WM-Teilnahmen. Fünfmal gingen sie bei den Four Continents an den Start und waren 2014 Zweite. In ihrer Bilanz stehen 14 Starts in der GP-Serie mit drei zweiten und fünf dritten Plätzen als beste Ergebnisse. Das Finale erreichten sie einmal und wurden Fünfte. In dieser Saison waren sie zweimal Dritte. In der Challenger Series waren sie fünfmal dabei und wurden dreimal Erste, einmal Zweite und zweimal Dritte. In dieser Saison konnten sie die Nebelhorn-Trophy und den Golden Spin of Zagreb für sich entscheiden. Sie trainieren mit Carol Lane, Jon Lane, Juris Razgulajevs, Roy Bradshaw in Scarborough. Sie laufen im Rhythm Dance zu Angelica’s Tango by Piernicola Di Muro und im Free Dance zu Vincent by Don McLean performed by Govardo. Beide Programme wurden von Juris Razgulajevs and Carol Lane choreografiert.

(mehr …)

ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019: Die Paare

Nur acht Paare gehen bei den ISU Four Continents Figure Skating Championships 2019 an den Start. Die fehlende Quantität wird aber durch eine hervorragende Qualität mehr als wett gemacht. Das Kurzprogramm beginnt am Freitag um 20.45 Uhr. Eine TV-Übertragung ist nicht geplant. Die Kür folgt am Sonnabend um 23 Uhr. Eurosport 2 zeigt am Sonntag ab 19 Uhr eine Zusammenfassung. Hier die vermeintlichen Medaillenanwärter in der Reihenfolge der Entries.

Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO - WM 2018 - FS - Foto: K.H. Krebs
Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO – WM 2018 – FS – Foto: K.H. Krebs

Kirsten MOORE-TOWERS (26) / Michael MARINARO (27) aus Kanada: Sie überraschten 2018 mit einem sechsten Platz bei der Weltmeisterschaft. Zwei Jahre zuvor wurden sie Achte. Bei den olympischen Spielen 2018 wurden sie Elfte. Zweimal starteten sie bei den Four Continents mit einem siebenden Platz als bester Platzierung. Bei acht Starts in der GP-Serie wurden sie dreimal Dritte unter anderem beim Skate Canada in diesem Winter. In dieser Saison waren sie außerdem Zweite der Autumn Classic und der Finlandia Trophy. Das war gleichzeitig ihre dritte Teilnahme an der Challenger Series. Vor wenigen Wochen wurden sie erstmals kanadische Meister. Sie traineren mit Richard Gauthier, Bruno Marcotte, Sylvie Fullum in Montreal. Die Choreografien kommen von Julie Marcotte. Sie laufen im Kurzprogramm zu „The First Time Ever I Saw Your Face“ by Leona Lewis und in der Kür zu drei Titeln von Pink Floyd: „Shine On You Crazy Diamond“, „The Happiest Days Of Our Lives“ und „Another Brick In The Wall“.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere
Datenschutzerklärung

Schließe dich 347 anderen Abonnenten an

Werbeanzeigen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Russisches Pokalfinale: Kür der Juniorinnen 21. Februar 2019 um 13:30 – 14:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Herren 21. Februar 2019 um 15:00 – 16:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Damen 21. Februar 2019 um 17:00 – 18:45 LIvestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Herren 22. Februar 2019 um 10:00 – 11:45 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Damen 22. Februar 2019 um 10:40 – 12:10 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Damen 22. Februar 2019 um 12:00 – 13:45 Livestream
  • Heiko Fischer Pokal 2019: Der erste Tag 22. Februar 2019 um 12:00 – 22:00 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Paare 22. Februar 2019 um 13:10 – 14:10 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Herren 22. Februar 2019 um 15:10 – 15:40 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Rhythm Dance 22. Februar 2019 um 17:50 – 19:20 Livestream

Blogstatistik

  • 1.985.645 Besucher seit dem 16.10.13

Archive