Advertisements

Home » Posts tagged 'Freedance' (Page 2)

Tag Archives: Freedance

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Lake Placid, New York 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 Philadelphia, Pennsylvania, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 Bangkok, Thailand
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Bratislava, Slowakei

Four Continents 2018: Hawayek / Baker gewinnen Eistanz – Platztausch auf zwei und drei

Kaitlin Hawayek / Jean-Luc Baker aus den USA haben zum ersten Mal die Four Continents gewonnen. Die Führenden nach dem Shortdance gewannen mit 105.21 Punkten auch den Freedance. Insgesamt erhielten sie 174.29 Punkte. Um einen Platz verbessern konnten sich Carolane SOUCISSE / Shane FIRUS (CAN). Nach dem sie im Kurzprogramm ihre Bestleistung um knapp fünf Zähler steigern konnten und Dritte waren, gelang ihnen dieses Kunststück auch im Freedaance. Sie steigerten sich erneut um fünf Punkte, obwohl sie zwei Punkte wegen illegaler Elemente abgezogen bekamen und liefen mit 99.85 Punkte den zweitbesten Freedance. Das reichte, um sich auch insgesamt mit 164.96 Punkten, eine Steigerung um mehr als zehn Zähler, auf den zweiten Platz zu schieben.

(mehr …)

Advertisements

Europameisterschaft 2018: Papadakis / Cizeron mit neuem Weltrekord zum Titel

Mit gleich zwei neuen Weltrekorden sicherten sich die Franzosen Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron ihren vierten Titel bei einer Europameisterschaft. zunächst steigerten sie sich im Freedance um 1.29 Punkte auf 121.87, dann steigerten sie den Gesamtweltrekord um genau einen Zähler auf 203.16 Punkte. Beide sind offenbar bereit für die Mission Olympiagold.

(mehr …)

Kanadische Meisterschaft 2018: Der zweite Tag

Die Zusammenfassung des zweiten Tages gibt es heute mit etwas Verspätung. Schuld daran ist PeterTschaikowsky und sein Schwanensee, dass ich mir gestern in der Berliner UdK mit dem Staatlichen Russischen Ballett Moskau angesehen habe und dementsprechend erst nach Mitternacht zu Hause war. Eigentlich sollte sich jeder Eiskunstlauffan unbedingt wenigstens einmal ein Ballett ansehen. Beide Sportarten, Ballett ist Hochleistungssport ohne Noten, haben viel gemeinsam. Akrobatische Hebungen, Pirouetten, Sprünge, tolle Kostüme und wunderschöne Musik.

Nun aber nach Vancouver. Dort holten sich Tessa Virtue / Scott Moir mit 209.82 Punkten, das wäre ein Fabel-Weltrekord, ihren achten Meistertitel. Dabei erhielten sie im Freedance die absolute Höchstpunktzahl von 10,0 in allen Punkten und von allen Wertungsrichtern.

(mehr …)

US-Meisterschaft 2018: Der fünfte Tag

Mit dem Eistanz ging am späten Abend die US-Meisterschaft 2018 zu Ende. Dabei gab es eine handfeste Überraschung. Neue Titelträger sind Madison Hubbell / Zachary Donohue, die nach vier dritten Plätzen zum ersten Mal Landesmeister sind. Die Zweiten nach dem Shortdance wurden auch im Freedance mit 118.02 Punkten Zweite und konnten sich mit insgesamt 197.12 Punkten den Sieg sichern. Die Titelverteidiger Maia Shibutani / Alex Shibutani, die nach dem Shortdance in Führung lagen, liefen mit 114.60 Punkten nur den drittbesten Freedance und fielen noch auf den zweiten Rang (196.93) zurück. Mit dem besten Freedance (118.99) kamen Madison Chock / Evan Bates auf 196.60 Punkte und wurden Dritte.
Rang vier geht an Kaitlin Hawayek / Jean-Luc Baker (114.43 / 187.61), den fünften Platz holten Rachel Parsons / Michael Parsons (103.38 / 176.07) vor Lorraine McNamara / Quinn Carpenter (106.03 / 175.19).

Endergebnis
Judges Scores

Koreanische Meisterschaft 2018: Der dritte Tag

Am heutigen frühen Morgen standen die vier Meister 2018 von Südkorea fest. Eine fehlerfreie Kür (135.15) brachte YOUNG YOU mit 204.68 Punkten den Sieg bei den Damen. Zweite wurde DABIN CHOI die für eine ebenfalls fehlerfreie Kür 126.01 und insgesamt 190.12 Punkte erhielt. Dritte wurde EUNSOO LIM (119.78 / 185.88), gefolgt von HANUL KIM (114.74 / 176.92), SOYOUN PARK (113.83 / 176.57) und YELIM KIM (111.49 / 176.02).

(mehr …)

Japanische Meisterschaft 2018: Der vierte Tag

[ratings]

 

Shoma Uno
Shoma Uno
Foto: K.H. Krebs

Shoma Uno ist zum zweiten Mal japanischer Meister geworden. Der Führende nach dem Kurzprogramm zeigte allerdings eine eher durchwachsene Kür, die er mit 186.47 Punkten gewann. Genau bis zur Halbzeit der Kür sah es nach einer perfekten Darbietung des neuen Champions aus, dann gab es aber einige deftige Fehler. Er fiel beim vierfachen Flip und brachte dann seine beiden Kombinationen nicht sauber nach Hause insgesamt erhielt er 283.30 Punkte. Zweiter wurde Keiji Tanaka mit 267.15 Punkten. Auch er stand mit den Kombinationen auf dem Kriegsfuss, die ihm alle Abzüge einbrachten. In der Kür wurde er mit 175.81 Punkten ebenfalls Zweiter.

(mehr …)

Russische Meisterschaft 2018: Knöchelbruch bei Katsalapov

[ratings]

 

Das russische Eistanzpaar Victoria Sinitsina / Nikita Katsalapov musste heute seinen Freedance wegen einer Verletzung Katsalapovs abbrechen. Bei der Verletzung soll es sich um einen Knöchelbruch handeln.

Beide lagen nach dem Shortdance auf dem vierten Rang und damit noch aussichtsreich im Kampf um ein Olympiaticket.

Der Freedance von Sinitsina / Katsalapov 

Russische Meisterschaft 2018: Der zweite Tag

[ratings]

 

Am zweiten Tag der russischen Meisterschaften 2018 wurde die ersten beiden Titelträger ermittelt. Bei den Herren verteidigte Mikhail Kolyada seinen Titel aus dem Vorjahr und wurde mit 281.16 Punkten zum zweiten Mal russischer Meister. Rang zwei geht an Alexander Samarin, der 258.53 Punkte bekam, Bronze holte sich Dmitri Aliev (249.11). Mit dem vierten Rang hat wahrscheinlich Sergei Voronov (245.88) Punkte seine Chance auf weitere Einsätze in dieser Saison eingebüßt. Fünfter wurde Artur Dmitriev (238.51) gefolgt von Vladimir Samoilov (231.20).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

(mehr …)

Spanische Meisterschaft 2018: Der dritteTag

[ratings]

 

Es war der achte Landesmeistertitel für Javier Fernandez. Allerdings konnte er in der Kür nicht an sein gutes Kurzprogramm anknüpfen. Er stürzte beim vierfachen Salchow und sprang den Axel nur einfach. Mit 288.30 Punkten gewann er dennoch souverän. Rang zwei ging an Javier RAYA (213.72), Dritter wurde Felipe MONTOYA (210.95). (Klick auf den Namen öffnet das Video)

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

(mehr …)

Four Nationals Championships 2018: Der zweite Tag

[ratings]

 

Mit den drei Entscheidungen gingen gestern Abend die Four Nationals Championships 2018 zu Ende. Bei den Herren belegte der Pole Igor REZNICHENKO mit 200.21 Punkten den ersten Rang, gefolgt von den beiden Tschechen Jiri BELOHRADSKY (189.92) und Matyas BELOHRADSKY (186.44).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 436 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Freitag, 25. Mai
22.30 Uhr MDR/RBB – Riverboot mit Marika Kilius

Sonntag, 27. Mai
11.55 Uhr MDR – Riverboot mit Marika Kilius

Freitag, 08. Juni
22.30 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Sonntag, 10. Juni
11.45 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Dienstag, 12. Juni
15.25 Uhr ZDF-Neo – Kommissar Stollberg – Eisprinzessin

Die ambitionierte Ariane und ihr Partner Torben trainieren für die deutschen Junioren-Eiskunstlauf-Meisterschaften. Als Ariane erschlagen aufgefunden wird, zerplatzen alle Träume. Der grausame Tod des Mädchens trifft die Eltern tief, denn das Leben der kleinen Familie konzentrierte sich allein auf den Sport und die Erfolge Arianes. Hat Jasmin, Arianes bislang schärfste Konkurrentin, etwas mit deren Tod zu tun? Stolberg und sein Team ermitteln in einem undurchschaubaren Geflecht von Beziehungen, Feindschaften und Freundschaften und decken durch ihre Recherchen eine andere, allen bislang unbekannte Seite Arianes auf. Die scheinbar begeisterte und disziplinierte Eiskunstläuferin führte offenbar ein Doppelleben.

Blogstatistik

  • 1.397.287 Besucher seit dem 16.10.13

Archive