Advertisements

Home » Posts tagged 'Herren' (Page 2)

Tag Archives: Herren

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Ice Mall Cup 20. Februar 2019 – 23. Februar 2019 ICE PARK & Mall, Kampen 8 Eilat
  • TallinK Hotels Cup 20. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Škoda Ice Rink, Haabersti 3, Tallinn, Estonia
  • Challenge Cup 21. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Cup of Tyrol 25. Februar 2019 – 3. März 2019 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Budapest Cup 28. Februar 2019 – 3. März 2019 TÜSKECSARNOK – ICE HALL, HU-1117 Budapest, Magyar tudósok körútja 7
Werbeanzeigen

ISU European Figure Skating Championships 2019: Fernandez siebenter Streich

Javier FERNANDEZ GPF 2015 FS - Foto: K.H. Krebs
Javier FERNANDEZ GPF 2015 FS – Foto: K.H. Krebs

Der Spanier Javier FERNANDEZ ist zum siebenten Mal Europameister im Eiskunstlauf. Er gewann die, allerdings sehr schwache, Konkurrenz der ISU European Figure Skating Championships 2019 mit 271.59 Punkten. Der alte und neue leistete sich zwei Fehler, gleich zu Beginn gab es Abzüge für eine Kombination, später wurde ein zweifacher Flip abgewertet. Er gewann die Kür mit 179.75 Punkten. Zweiter wurde Alexander SAMARIN aus Russland mit 269.84 Punkten. Er zeigte ein beherztes Programm, in dem er lediglich beim dreifachen Rittberger leichte Abzüge erhielt. Er wurde auch in der Kür mit 177.87 Punkten Zweiter. Der dritte Platz geht an den Italiener Matteo RIZZO, der es auf 247.08 Punkte brachte. Er bekam viele Abzüge für seinen dreifachen Axel und wurde hier mit 165.67 Punkten ebenfalls Dritter.

(mehr …)

Advertisements
Werbeanzeigen

ISU European Figure Skating Championships 2019: Stimmen zum Kurzprogramm der Herren

Mikhail KOLYADA - WM 2018 - FS - Foto: K.H.Krebs
Mikhail KOLYADA – WM 2018 – FS – Foto: K.H.Krebs

Mikhail Kolyada: Es ist jetzt wichtig, die Emotionen nicht loszulassen, ich muss sie für die Kür behalten. Es war eine gute Leistung, jedoch nicht ohne kleine Fehler. Es ist definitiv einfacher zu skaten, wenn Sie gesund sind. An dieser Stelle bin ich mit dem, was ich heute getan habe, zufrieden. (Was ist anders als früher in der Saison) Der Unterschied ist, dass ich jetzt gesund bin. (Auf die Menge) Die Unterstützung ist großartig und es ist großartig, an einem Wochentagnachmittag eine volle Eisbahn zu sehen. (Nicht in der Hauptarena trainieren) Das Eis ist im Grunde dasselbe. Nur die Hauptarena (Eisfläche) ist vielleicht etwas größer.

Alexander Samarin: Ich bin ziemlich zufrieden, aber ich wollte mehr zeigen. Es scheint, dass heute nicht der richtige Tag ist. Ich hatte nicht vor, einen Quad-Flip zu machen, aber nach den Ferien habe ich mich ausgeruht und genug Energie gewonnen. Beim Training ging alles gut. Ich habe ein sehr seltsames Gefühl, etwas Neues auszuprobieren und zu vermischen (Flip). Die Arena ist gut, obwohl die Farbe anders ist. Die Unterstützung ist wirklich spürbar, vor allem bevor ich mit dem Skaten anfing, hörte ich jemanden meinen Namen rufen.

(mehr …)

ISU European Championships 2019: Kolyada vor Samarin und Fernandez – Fentz enttäuscht

Mikhail KOLYADA - WM 2018 - SP - Foto: K.H. Krebs
Mikhail KOLYADA – WM 2018 – SP – Foto: K.H. Krebs

Mikhail KOLYADA aus Russland führt das Herrenfeld nach dem Kurzprogramm der ISU European Championships 2019 mit deutlichem Vorsprung an. Für sein fehlerfreies Programm, zu dem auch ein vierfacher Toeloop gehörte, bekam er 100.49 Punkte. Damit ist er erst der dritte Läufer, der in den Club der 100 aufgenommen wurde. Zweiter ist sein Landsmann Alexander SAMARIN, der für seinen dreifachen Flip deutliche Abzüge hinnehmen musste. Er hatte den vierfachen Salchow im Programm und erhielt 91.97 Punkte. Nur knapp hinter im liegt der Titelverteidiger Javier FERNANDEZ aus Spanien auf der Lauer. Er begann mit einer sauberen Kombination aus vierfachem und doppelten Toeloop. Der folgende vierfache Salchow war unterrotiert und den dreifachen Axel konnte er nicht sauber stehen. Das ergab 91.84 Punkte.

(mehr …)

ISU European Championships 2019: Die Herren

Mit 37 Läufern ist das Herrenfeld sogar größer als das der Damen. Dabei gibt es keinen klaren Favoriten, dafür einen großen Unbekannten. Die größten Chancen auf den Titel haben wohl Mikhail Kolyada, Maxim Kovtun und Michal Brezina. Der große Unbekannte ist Titelverteidiger Javier Fernandez, der in dieser Saison noch keinen Wettkampf bestritt und erst Anfang des Monats zum Training nach Toronto geflogen ist.
Für Deutschland geht Paul Fentz an den Start. Er sollte in die Top Ten laufen, um der DEU einen zweiten Startplatz zu sichern. Das wird kein Selbstläufer, wie sein 16. Platz bei der EM 2018 zeigt. Für die beiden Neulinge Lukas Britschgi und Luc Maierhofer ist natürlich die Qualifikation für die Kür das große Ziel.
Das Kurzprogramm beginnt am Donnerstag um 10 Uhr. One überträgt ab 11.40 Uhr, Eurosport 2 ab 12.45 Uhr. Die Kür folgt am Sonnabend ab 09.15 Uhr. One ist dann von Beginn an dabei.

Hier nun die wichtigsten Läufer in der Reihenfolge der Entries:

(mehr …)

2019 Canadian Tire National Skating Championships: Der sechste Tag – Teil 1

Mit einer faustdicken Überraschung endete der Damen-Wettbewerb bei den 2019 Canadian Tire National Skating Championships. Alaine Chartrand sicherte sich mit 185.91 Punkten ihren zweiten Meistertitel. Nach dem Kurzprogramm war sie noch Fünfte, lief sich dann aber mit der besten Kür noch auf den ersten Platz. Sie erhielt hier 126.69 Punkte, wobei ihr drei unterrotierte Sprünge unterliefen. Aurora Cotop kletterte mit 169.35 Punkten vom sechsten auf den zweiten Rang. Bis auf einen unterrotierten Euler blieb sie ohne Fehler und wurde in der Kür mit 110.37 Punkten Zweite. Mit 168.53 Punkten behauptete Véronik Mallet am Ende ihren dritten Rang. Ein Debakel erlebte Gabrielle Daleman. Die führende nach dem Kurzprogramm stürzte dreimal und erlaubte sich weitere dicke Fehler. Mit 96.74 Punkten wurde sie Achte in der Kür. Insgesamt reichten 166.92 Punkte zum fünften Platz. Die Auswahl der Starterinnen für die 4CC und die WM dürfte spannend werden.

Ergebnis und Judges Scores der Kür
Endergebnis

(mehr …)

2019 Canadian Tire National Skating Championships: Der fünfte Tag

Gabrielle DALEMAN - WM 2018 - FS - Foto: K. H. Krebs
Gabrielle DALEMAN – WM 2018 – FS – Foto: K. H. Krebs

Für viele fingen die kanadischen Meisterschaften erst heute so richtig an, nämlich mit den Kurzprogrammen der Senioren. Die Damen machten den Auftakt. Hier führt Gabrielle Daleman nach einem fehlerfreien Programm mit 70.18 Punkten. Ebenfalls ohne Fehler blieb die Zweitplatzierte Larkyn Austman, die 64.53 Punkte erhielt. Den dritten Platz belegt mit 60.55 Punkten Véronik Mallet. Auch sie blieb ohne Fehler, sprang aber wie Austman die Kombination nur dreifach-doppelt.

Ergebnis des Kurzprogramms und Judges Scores

(mehr …)

Lange Haftstrafen für die Mörder von Denis Ten

Das Strafgericht von Alma-Ata hat Arman Kudaibergenov und Nuraly Kiyasov des Mordes an Denis Ten für schuldig befunden und zu jeweils 18 Jahren Haft verurteilt. Damit blieb das Gericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft die eine 20-jährige Haft verlangt hatte. Die der Beihilfe Beschuldigte Zhanar Toljabajew muss für vier Jahre ins Gefängnis.

Hanyus Ziele für 2019/20

Noch stehen die wichtigsten Entscheidungen dieser Saison aus, da nennt Olympiasieger Yuzuru Hanyu (JAP) bereits seine Ziele für die nächste Saison 19/20. Er wolle im nächsten Winter die GP-Serie gewinnen, zuletzt fehlte er zweimal verletzungsbedingt, und er wolle den perfekten vierfachen Axel springen. Die Aussagen traf Hanyu bei der Verleihung des TV Asahi Big Sports Awards.

Japans Auswahlteams 2019

Der japanische Verband hat seine Auswahlteams für die zweite Saisonhälfte benannt:

Vier Kontinents
Männer : Shoma Uno, Keiji Tanaka, Kazuki Tomono
Reserve: Sōta Yamamoto, Shun Sato

Damen : Kaori Sakamoto, Rika Kihira, Mai Mihara
Reserve: Wakaba Higuchi, Mako Yamashita

Paare: Miu Suzaki / Ryuichi Kihara
Eistanz: Misato Komatara / Timotheko Koleto

(mehr …)

Japanische Meisterschaft 2018: Der vierte Tag

Shoma Uno
Shoma Uno
Foto: K.H.Krebs

Die japanischen Meisterschaften 2018 endeten mit dem Sieg von Shoma UNO bei den Herren. Mit 289.10 Punkten sicherte er sich seinen dritten Titel in Serie. Dabei lief es in der Kür nicht optimal für ihn. Er stürzte beim vierfachen Toeloop und bekam Abzüge für den dreifachen Salchow. Dennoch gewann er auch dieses Segment souverän mit 187.04 Punkten und war damit fast 30 Punkte besser als seine Verfolger.
Die führte Daisuke Takahashi an, der als Zweiter mit 239.62 Punkten ein gelungenes Comeback feierte. Mit Einschränkungen, denn die Kür lief nicht nach Wunsch. Fünf seiner sieben Sprungelemente fanden keine Gnade vor den Augen der Punktrichter und wurden mit Abzügen belegt. Ein Sturz, ein unterrotierter Sprung und ein nur doppelt gesprungener Rittberger gehörten zum Programm. In der Kür wurde er mit 151.10 Punkten Vierter. 

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere
Datenschutzerklärung

Schließe dich 347 anderen Abonnenten an

Werbeanzeigen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Junioren 19. Februar 2019 um 12:30 – 13:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Free Dance Junioren und Senioren 19. Februar 2019 um 14:00 – 17:15 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Junior- und Seniorpaare 19. Februar 2019 um 18:15 – 20:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Junioren 20. Februar 2019 um 11:30 – 13:15 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Junior- und Seniorpaare 20. Februar 2019 um 13:30 – 17:15 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Juniorinnen 20. Februar 2019 um 17:30 – 19:00 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Juniorinnen 21. Februar 2019 um 13:30 – 14:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Herren 21. Februar 2019 um 15:00 – 16:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Damen 21. Februar 2019 um 17:00 – 18:45 LIvestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Herren 22. Februar 2019 um 10:00 – 11:45 Livestream

Blogstatistik

  • 1.981.235 Besucher seit dem 16.10.13

Archive