Advertisements

Home » Posts tagged 'Juniorinnen'

Tag Archives: Juniorinnen

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Lake Placid, New York 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 Philadelphia, Pennsylvania, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 Bangkok, Thailand
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Bratislava, Slowakei

Triglav Trophy & Narcisa Cup 2018: Der fünfte Tag

Eine schwache erste Hälfte ihrer Kür kostete der Schweizerin Yoonmi LEHMANN den Sieg im Damen-Wettbewerb der Triglav Trophy & Narcisa Cup 2018. Mit 84.42 Punkten belegte sie in der Kür den zweiten Platz und landete in der Endabrechnung mit 133.02 Punkten knapp hinter der siegreichen Italienerin  Lucrezia GENNARO (134.11).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

(mehr …)

Advertisements

Egna Spring Trophy 2018: Der vierte Tag

Aus deutscher Sicht war der Sieg der ehemaligen deutschen Meisterin Nathalie Weinzierl bei den Damen der Höhepunkt des heutigen Wettkampftages bei der Egna Spring Trophy 2018. Die Mannheimerin führte bereits nach dem Kurzprogramm und gewann mit 104.55 Punkten auch die Kür. Insgesamt brachte sie es auf 162.11 Zähler. Katharina GIEROK (GER) konnte ihren neunten Platz nicht verteidigen. Mit 62.66 Punkten landete sie in der Kür nur auf dem 14. Platz und fiel mit 101.56 Punkten auf den elften Rang zurück.
Einen Platz zurück ging es auch für Alisa STOMAKHINA (AUT). Nach dem fünften Platz in der Kür (88.49) wurde sie insgesamt Vierte (139.65). Mit der neuntbesten Kür (70.96) kletterte Victoria HUBLER (AUT) einen Rang nach oben und beendete den Wettbewerb auf dem neunten Platz (109.53). Gleich um drei Ränge konnte sich die Liechtensteinerin Romana KAISER verbessern. Mit Rang zehn in der Kür (70.74), reichte es am Ende ebenfalls zu Platz zehn (105.43).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

Videos von der Kür

Alisa STOMAKHINA
Nathalie Weinzierl

(mehr …)

Egna Spring Trophy 2018: Der zweite Tag

An vier der heute ausgetragenen sechs Wettbewerbe der Egna Spring Trophy 2018 nahmen Läuferinnen und Läufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Bei den Juniorinnen liegt die Schweizerin Tiffanie BARTSCHI nach dem Kurzprogramm mit 41.82 Punkten auf dem siebenden Rang, Marina DELLA ROVERE (GER) ist mit 39.51 Punkten Elfte.

Ergebnis des Kurzprogramms

KP Marina DELLA ROVERE

(mehr …)

Triglav Trophy & Narcisa Cup 2018: Der dritte Tag

Am dritten Tag der Triglav Trophy & Narcisa Cup 2018 waren Läuferinnen und Läufer aus Österreich und der Schweiz am Start. Bei den Damen stand das Kurzprogramm auf dem Plan. Hier führt die Schweizerin  Yoonmi LEHMANN mit 48.60 Punkten.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

(mehr …)

Coupe de Printemps 2018: Der erste Tag

Leider trudeln die Ergebnisse aus Luxemburg nur sehr zögerlich ein. Bislang fehlen die Ergebnisse des Damen-Wettbewerbs noch vollständig. Bei den Juniorinnen führt nach dem Kurzprogramm Olga Mikutina aus Österreich mit 57.53 Punkten, gefolgt von Alessia TORNAGHI aus Italien mit 50.46 und Laura KARHUNEN aus Finnland, die 48.29 Punkte bekam. Beste SChweizerin ist Federica MAGNIFICO mit 45.15 Punkten,  Tiffanie BARTSCHI (36.95) belegt den 15. Platz. Die Deutsche Lea SCHWAMBERGER ist Zehnte mit 41. 90 Punkten.

Ergebnisse des Kurzprogramms

(mehr …)

Junioren-Weltmeisterschaft 2018: Videos vom vierten Tag

Kür der Junioren

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4

Siegerehrung

(mehr …)

Junioren-Weltmeisterschaft 2018: Trusova gewinnt mit zwei Vierfachen

Alexandra TRUSOVA (RUS) ist neue Weltmeisterin der Juniorinnen und zeigte in der Kür als erste Läuferin der Welt zwei vierfache Sprünge in einem ISU-Wettbewerb. Sie begann mit einem lupenreinen vierfachen Salchow und zeigte dann einen nicht ganz perfekten vierfachen Toeloop. Da sie auch im Rest ihres Programms keinen Fehler machte, gewann sie die Kür souverän mit  153.49 Punkten. Insgesamt erhielt sie 225.52 Punkte. Fast ohne Fehler blieb auch Alena KOSTORNAIA  (RUS), die lediglich für den dreifachen Lutz geringe Abzüge bekam. Sie war in der Kür mit 135.76 Punkten die zweitbeste Läuferin und belegte diesen Platz auch in der Endabrechnung mit 207.39 Punkten.

(mehr …)

Junioren-Weltmeisterschaft 2018: Trusova nach dem Kurzprogramm knapp vor Kostornaia

Nach dem  Kurzprogramm der Juniorinnen führen zwei Russinnen das Feld an. An der Spitze liegt die Grand-Prix-Siegerin Alexandra TRUSOVA (RUS), die für ein fehlerfreies Programm 72.03 Punkte bekam, damit aber unter ihrer Bestleistung blieb. Zweite ist Alena KOSTORNAIA, der eine kleine Unsauberkeit beim dreifachen Lutz die Führung kostete. Sie erhielt 71.63 Punkte.

(mehr …)

Junioren-Weltmeisterschaft 2018: Die Juniorinnen

Das Feld der Juniorinnen ist etwas kleiner als das der Junioren, dennoch sind es erneut fast sieben Stunden, die die Zuschauer beim Kurzprogramm ausharren müssen. Dafür erleben sie das Aufeinanderprallen zweier unterschiedlicher Eiskunstlaufschulen. Während Russland auf schwierige Kombinationen und zum Teil vierfache Sprünge setzt, sehen Japan und Korea im dreifachen Axel das Maß aller Dinge. Auch hier gelten die GP-Finalisten als Favoritinnen. Mit einer Einschränkung. In Nagoya hatte Russland fünf Läuferinnen am Start, bei der Junioren-WM sind es nur drei. Somit bekommen noch ein paar andere Läuferinnen eine Chance eine Medaille zu gewinnen.

(mehr …)

Dragon Trophy und Tivoli Cup 2018: Der dritte Tag

Mit drei Entscheidungen wurden heute die Dragon Trophy und der Tivoli Cup 2018 fortgesetzt. Interessant war außerdem das Kurzprogramm der Damen mit der gesamten österreichischen Spitze und der zweifachen deutschen Meisterin Nathalie Weinzierl.

Bei den Juniorinnen darf sich Stefanie PESENDORFER (AUT) über Silber freuen. Die Österreicherin war nach dem Kurzprogramm noch Achte. Die Plätze sechs bis acht gingen in dieser Reihenfolge an deutsche Läuferinnen: Paula MIKOLAJCZYK (121.24), Linn JOERGESSEN (120.02) und Lea SCHWAMBERGER (112.58)

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Unser Newsletter enthält lediglich die Meldungen aus dem Blog.. Als personenbezogene Daten speichern wie lediglich die E-Mail-Adresse. Der Newsletter kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail abbestellt werden und führt zur sofortigen Löschen der E-Mail-Adresse in unserer Datenbank. Datenschutzerklärung

Schließe dich 437 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Mittwoch, 23.05.
01.30 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Die „Tagesschau“ wurde verschoben, wenn sie das Eis betraten: Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler waren das deutsche Sport-Traumpaar, ihr Bekanntheitsgrad lag in den 1960er-Jahren bei 95 Prozent, den letzten gemeinsamen Wettkampf der beiden – es wurde ihr zweiter WM Titel – verfolgten 1964 unfassbare 21 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Der Vorverkauf von „Holyday on Ice“ mit Kilius/Bäumler musste damals mit berittener Polizei gesichert werden, weil es einen solchen Massenansturm auf die Karten gab. Marika Kilius begann als Rollschuhläuferin, bevor sie aufs Eis ging und es im Paarlauf zu Weltruhm brachte: 1963 und 1964 wurde sie Weltmeisterin und bei den olympischen Winterspielen 1960 und 1964 jeweils zweite. Die gebürtige Hessin Marika Kilius zog sich nach ihrer Karriere eher aus der Öffentlichkeit zurück. Die Großmutter zweier Enkelkinder wurde im März 75 Jahre alt und hält heute Vorträge und Seminare als Repräsentantin der Generation 60plus.

Freitag, 25. Mai
22.30 Uhr MDR/RBB – Riverboot mit Marika Kilius

Sonntag, 27. Mai
11.55 Uhr MDR – Riverboot mit Marika Kilius

Freitag, 08. Juni
22.30 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Sonntag, 10. Juni
11.45 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Dienstag, 12. Juni
15.25 Uhr ZDF-Neo – Kommissar Stollberg – Eisprinzessin

Die ambitionierte Ariane und ihr Partner Torben trainieren für die deutschen Junioren-Eiskunstlauf-Meisterschaften. Als Ariane erschlagen aufgefunden wird, zerplatzen alle Träume. Der grausame Tod des Mädchens trifft die Eltern tief, denn das Leben der kleinen Familie konzentrierte sich allein auf den Sport und die Erfolge Arianes. Hat Jasmin, Arianes bislang schärfste Konkurrentin, etwas mit deren Tod zu tun? Stolberg und sein Team ermitteln in einem undurchschaubaren Geflecht von Beziehungen, Feindschaften und Freundschaften und decken durch ihre Recherchen eine andere, allen bislang unbekannte Seite Arianes auf. Die scheinbar begeisterte und disziplinierte Eiskunstläuferin führte offenbar ein Doppelleben.

Blogstatistik

  • 1.394.275 Besucher seit dem 16.10.13

Archive