Advertisements

Home » Posts tagged 'Livestream'

Tag Archives: Livestream

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • 13th SANTA CLAUS CUP 2019 2. Dezember 2019 – 8. Dezember 2019 Budapest Practice Rink 1146 Budapest, Istvánmezei út 3-5
  • ISU CS Golden Spin of Zagreb 2019 4. Dezember 2019 – 7. Dezember 2019 Dom sportova, Trg Krešimira Ćosića 11, 10000, Zagreb, Kroatien
  • ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20 5. Dezember 2019 – 8. Dezember 2019 Torino Palavela, Via Ventimiglia, 145, 10127 Torino TO, Italien
  • 61st Grand Prix of Bratislava 13. Dezember 2019 – 15. Dezember 2019 Zimný štadión Ondreja Nepelu, Odbojárov 9, 831 04 Nové Mesto, Slowakei
  • English Inclusive Skating International Championships (Special Competition) 4. Januar 2020 – 5. Januar 2020
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20: Vor der Kür der Damen

Mit ihrem Zeitplan hat die ISU ein glückliches Händchen bewiesen, denn die Kür der Damen kann tatsächlich der krönende Abschluss des diesjährigen Grand-Prix-Finales werden. Die Führende Alena KOSTORNAIA setzt voll auf ihre beiden dreifachen Axel, von denen sie einen in Kombination mit dem zweifachen Toeloop zeigen will, und auf ihre Ausdrucksstärke. Zusammen mit ihrem Vorsprung aus dem Kurzprogramm könnte das reichen. Alina ZAGITOVA besitzt zwar noch etwas mehr an Ausstrahlung und Eleganz, verfügt aber weder über einen dreifachen Axel noch über vierfache Sprünge. Sie wird es schwer haben ihren Platz zu behaupten, von Platz eins nicht zu reden. Der Führenden droht eher Gefahr von Anna SHCHERBAKOVA, die mit zwei Vierfachen plant. Selbst perfekt ausgeführt wird es für sie im Kampf um Platz eins schwer.
Weitaus größere Chancen auf Platz eins hat dagegen Alexandra TRUSOVA. Auch wenn ihr Rückstand auf Platz fünf mit 14 Punkten riesig erscheint, sie kann locker gewinnen, wenn sie ihr anspruchsvolles Programm durchbringt. Sie verzichtet heute zwar auf den dreifachen Axel, will aber fünfmal Vierfach springen. Es fehlt lediglich der Rittberger, dafür gibt es den Toeloop zweimal. Rika KIHIRA kann vielleicht noch Dritte werden. Dafür hat sie noch einmal aufgerüstet und will neben ihren beiden dreifachen Axel auch den vierfachen Salchow zeigen. Bradie TENNELL kann da nicht mithalten, könnte aber mit einem fehlerfreien Programm und wenn alle anderen patzen noch etwas gut machen.

Advertisements

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20: Vor dem Free Dance der Junioren

Nach dem Rhythm Dance liegen die ersten vier Paare nur gut dreieinhalb Punkte auseinander. Damit ist für reichlich Spannung gesorgt. Schon ein kleiner Fehler kann hier den Unterschied zwischen Platz eins und vier ausmachen. Favoriten bleiben für mich Avonley NGUYEN / Vadym KOLESNIK, auch wenn sie auf Platz zwei in den Wettkampf gehen.

ISU CS Golden Spin of Zagreb 2019: Der Eistanz

Mit 14 Paaren ist der Eistanz-Wettbewerb zahlenmäßig am schwächsten besetzt. Aber auch hier finden sich einige interessante Paare.

Shari KOCH (26) / Christian NUECHTERN (27) aus Deutschland: Je einmal starteten sie bei einer WM und einer EM. Ihren einzigen GP-Start beendeten sie in der Vorsaison auf dem neunten Rang. Zehnmal waren sie in der Challenger Seriers dabei. Ihre beste Platzierung dabei ist ein vierter Rang. In dieser Saison sprangen die Plätze fünf und zehn heraus. Außerdem waren sie Zweite des International Halloween Cup. Sie trainieren in Berlin bei Stefano Caruso, Martin Skotnicky. Ihre Choreografien kommen von Massimo Scali, Matthew Gates. Im Rhythm Dance laufen sie zu „Minnie the Moocher“ (from „Blues Brothers“) und „Everybody Needs Somebody to Love“ (from „Blues Brothers“), sowie im Free Dance zu „The Scientist“ by Coldplay, cover by Brooklyn Duo und „Viva la Vida“ by Coldplay.

(mehr …)

ISU CS Golden Spin of Zagreb 2019: Die Herren

Das Herrenfeld hätte auch einem GP gut zu Gesicht gestanden. Es haben 29 Läufer gemeldet.

Luc MAIERHOFER (17) aus Österreich: Er pendelt noch zwischen den Junioren und Senioren hin und her. In dieser Saison absolvierte er bereits zwei Junior-GP und erreichte mit Rang acht sein bestes Ergebnis,. In der Challenger Series war er viermal dabei und unter anderem Fünfter der ISU CS Inge Solar Memorial / Alpen Trophy 2018. In dieser Saison war er Sechster des ISU CS Ice Star. Darüber hinaus gab es einige Starts in kleineren Wettbewerben. Er belegte in dieser Saison Platz eins bei den Open d’Andorra und Rang zwei beim Golden Bear. Er trainiert in Egna bei Lorenzo Magri. Die Choreografien kommen von Benoit Richaud. Er läuft im Kurzprogramm zu „Notte Stellata“ performed by Il Volo und in der Kür zu „Across the Sky“ Instrumental by Rag N Bone Man und „Iron Sky“ by Paolo Nutini. Der Eissport Klub Engelmann Vienna ist seit 2008 seine Heimat.

(mehr …)

ISU CS Golden Spin of Zagreb 2019: Die Paare

Auch der Paarlauf-Wettbewerb hat eine ordentliche Besetzung gefunden. Es gehen 22 Teilnehmer an den Start.

Minerva Fabienne HASE (20) / Nolan SEEGERT (27) aus Deutschland: Mit Platz sechs bei der EM 2019 sind sie in der europäischen Spitze angekommen. Es war ihre dritte Teilnahme. Zweimal waren sie auch bei einer WM dabei, kamen aber über Rang 13 nicht hinaus. In der GP-Serie liefen sie viermal und erreichten beim ISU GP Rostelecom Cup 2019 mit Platz drei ihre beste Platzierung. Elfmal waren sie in der Challenger Series dabei und belegten zweimal Rang drei. In dieser Saison wurden sie Fünfte der ISU CS Nebelhorn Trophy. Sie sind die deutschen Meister 2019. Sie trainieren in Berlin mit Romy Oesterreich, Rico Rex, Dmitri Savin. Ihr Choreograf ist Mark Pillay. Im Kurzprogramm laufen sie zu „Open Hands“ by Ingrid Michaelson feat. Trent Dabbs und in der Kür zu „House of the Rising Sun“ performed by Heavy Young Heathens. Minerva läuft seit 2004 für den BSV 92 Berlin, Nolan seit 1999 für den SC Berlin.

(mehr …)

ISU CS Golden Spin of Zagreb 2019: Die Damen

Nicht nur die GP-Serie geht am Wochenende in das Finale, auch die Challenger Series sieht ihren letzten Wettkampf. Der ISU CS Golden Spin of Zagreb 2019 hat dabei eine gute Besetzung gefunden. Leider steht noch nicht fest, ob es einen Livestream gibt. Wir beginnen mit den Damen:

Stefanie PESENDORFER (16) aus Österreich: Sie bestritt in dieser Saison bereits zwei Junior-GP, wo sie die Plätze elf und 17 belegte. Außerdem lief sie beim ISU CS 27th Nepela Memorial 2019 auf den elften Rang und war Neunte der ISU CS Nebelhorn Trophy 2019. Bei der Junioren-WM 2018 belegte sie den zwölften Platz. Darüber hinaus bestritt sie 14 weitere internationale Wettbewerbe, zwei davon bei den Damen. Beide konnte sie gewinnen. Ihre Trainer in Gmunden, Telfs und Linz sind Denise Jaschek, Markus Haider, ihre Choreografien stammen von Kelly Johnson, Romain Gazave. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Radar Love“ by Golden Earring und in der Kür zu „Anything Goes“ performed by Riverdale Cast, „Back to Black“ performed by Beyonce und „Got My Number“ performed by Serena Ryder. Ihr Heimatverein ist der Union Eissportklub Linz.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20: Die Damen

Beim Damen-Wettbewerb ist vieles möglich. Sollte Trusova ihre vier Vierfachen in der Kür nach Hause bringen, ist sie nicht zu schlagen. Bei Kostornaia hängt dagegen alles von ihren drei dreifachen Axeln ab und wie viel Vorsprung sie aus dem Kurzprogramm mitbringt. Das gleiche gilt für Kihira, bei der sich auch die Frage stellt, ob sie den vierfachen Salchow mitbringt. Mit zwei Vierfachen ist auch Shcherbakova nicht aus allen Rechnungen heraus.

Alena KOSTORNAIA (16) aus Russland: Sie lief zum ersten Mal in der GP-Serie und gewann ihre beiden Wettbewerbe. Damit erreichte sie zum ersten Mal das Finale. Das gelang ihr beiden Junioren zweimal. Sie gewann einmal und war einmal Zweite. In der Challenger Series lief sie einmal und gewann ebenfalls in dieser Saison die ISU CS Finlandia Trophy. Sie ist die Vize-Weltmeisterin der Juniorinnen 2018. Sie trainiert bei Eteri Tutberidze, S. Dudakov, D. Gleikhengauz, S. Rozanov in Moskau und Novogorsk. Ihre Choreografen sind Daniil Gleikhengauz, Eteri Tutberidze. Sie läuft im Kurzprogramm zu „The Departure“ (Lullaby) (from The Leftovers) by Max Richter und „November“ by Max Richter  und in der Kür zu „The Meadow“ (from „New Moon“ soundtrack) by Alexandre Desplat und „Eyes on Fire“ (from „Twilight“ soundtrack) by Blue Foundation und „Supermassive Black Hole“ by Muse.

(mehr …)

13th Santa Claus Cup 2019. Der erste Tag

Heute begannen die Wettbewerbe um den 13th Santa Claus Cup 2019, an denen auch Läuferinnen und Läufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen.

Das Damenfeld wird nach dem Kurzprogramm von Anastasiya GALUSTYAN mit 53.96 Punkten angeführt. Zweite mit 49.77 Punkten ist die Ungarin Júlia LÁNG und Dritte die Schwedin Anita ÖSTLUND die 48.94 Punkte erhielt.
Österreichs Sophia SCHALLER liegt mit 47.24 Punkten als Vierte knapp hinter dem Stockerl. Romana KAISER aus Liechtenstein erhielt 34.22 Punkte und belegt den zwölften Rang.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20: Der Senior -Eistanz

In keiner anderen Kategorie gibt es solch klare Favoriten wie im Senior-Eistanz. Papadakis / Cizeron haben in dieser Saison bereits alle drei Weltrekorde verbessert und können sich nur selbst schlagen. Um so mehr Spannung verspricht der Kampf um die Plätze zwei und drei, denn in der Addition ihrer erreichten Punktzahlen in der GP-Serie, trennen die anderen fünf Paare ganze neun Punkte.

Gabriella PAPADAKIS (24) / Guillaume CIZERON (26) aus Frankreich. Bisher liefen sie elfmal im GP und gewannen achtmal, zweimal davon in dieser Saison. Sie stehen zum vierten Mal im Finale und nennen bisher einen kompletten Medaillensatz ihr eigen. Sie waren Zweite der olympischen Spiele 2018, viermal Weltmeister und fünfmal Europameister. In der Challenger Series liefen sie zweimal und gewannen beide Male. Sie trainieren in Montreal bei Romain Haguenauer, Marie-France Dubreuil, Patrice Lauzon. Ihre Choreografen sind Samuel Chouinard, Romain Haguenauer, Marie-France Dubreuil. Sie laufen im Rhythm Dance zu „I Can Do Anything Better Than You Can“ by S. Linzer & D. Wolfert (arrang. by Maxime Rodriguez) from „Fame“ by Michael Gore, Dean Pitchsord, „Fame by Michael Gore, Dean Pitchsford (arranged by Maxime Rodriguez and Ludivine Amado) und Fame by Michael Gore, Dean Pitchsford, performed by Irene Cara. Im Free Dance zu „Danny“ by Olafur Arnalds, „Find Me“ by Forest Black und „Suspects“ by Olafur Arnalds.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20: Der Junior-Eistanz

Der Junior-Eistanz verspricht eine ganz enge Kiste zu werden. Zwar scheinen Nguyen / Kolesnik etwas besser zu sein als die anderen fünf Paare, die liegen aber auf nahezu dem gleichen Level. Lediglich Davis / Smolkin scheinen da nicht ganz mithalten zu können.

Avonley NGUYEN (17) / Vadym KOLESNIK (18) aus den USA: Sie liefen sechs Mal in der GP-Serie und gewannen zuletzt dreimal. Mit ihren beiden Siegen in dieser Saison ziehen sie zum zweiten Mal in das Finale ein. Dort waren sie In der vergangenen Saison Fünfte. Bei der Junioren-WM 2019 belegten sie den vierten Rang. Sie trainieren in Novy bei Igor Shpilband, die Choreografien kommen von Igor Shpilband, Pasquale Camerlengo. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Aladdin (soundtrack) by Alan Menken und im Free Dance zu „Pianco Concerto No. 2“ by Sergei Rachmaninov

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20

Schaulaufen ab 13.50 Uhr8. Dezember 2019
Noch 14 Stunden.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 528 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU Grand Prix of Figure Skating Final 2019/20 8. Dezember 2019 um 14:00 – 16:30 Schaulaufen
  • LIVE Pressekonferenz Eiskunstlauf aus Wien 11. Dezember 2019 um 10:00 – 10:45 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empgangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 20. Dezember 2019 um 19:30 – 20:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 21. Dezember 2019 um 23:30 – 0:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 23. Dezember 2019 um 15:30 – 16:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Die Eiskönigin von Chemnitz - Ein Abend für Jutta Müller 25. Dezember 2019 um 13:55 – 15:25 MDR
  • Art on Ice 2019 25. Dezember 2019 um 18:50 – 20:05 SRF 2 - Nur in der Schweiz empfangbar
  • Art on Ice 26. Dezember 2019 um 3:50 – 5:00 SRF 2 - Nur in der Schweiz empfangbar
  • Die große Kür - mit Marika Kilius, Hans-Jürgen Bäumler 26. Dezember 2019 um 15:25 – 17:05 ORF III
  • Eiskunstlauf-Gala 29. Dezember 2019 um 15:45 – 16:45 ARD - innerhalb von Sport Extra

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.545.741 Besucher seit dem 16.10.13

Archive


Notice: Constant WP_USE_THEMES already defined in /kunden/74975_15806/webseiten/wordpress/index.php on line 14