Advertisements

Home » Posts tagged 'Livestream'

Tag Archives: Livestream

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 494 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • Russische Meisterschaften 19. Dezember 2018 – 23. Dezember 2018 Saransk, Mordwinien, Russland
  • Japanische Meisterschaft 20. Dezember 2018 – 24. Dezember 2018 Osaka
  • Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen 2019 22. Dezember 2018 – 23. Dezember 2018 Eissporthalle Stuttgart, Keßlerweg 8, 70597 Stuttgart
  • Chinesische Meisterschaft 27. Dezember 2018 – 30. Dezember 2018 Harbin, Heilongjiang, China
  • Russische Junioren Meisterschaft 31. Dezember 2018 – 4. Januar 2019 Perm, Region Perm, Russland

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Paare

Innerhalb der sechs Paare gibt es noch einmal drei Zweiergruppen, die jeweils dicht beisammen liegen. Demnach würden Vanessa James / Morgan Cipres und Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov um Gold kämpfen. Für den dritten Platz kommen dann Natalia Zabiiako / Alexander Enbert und Cheng Peng / Yang Jin in Frage. Die beiden anderen Paare müssen wohl auf Patzer der Konkurrenz warten.

Vanessa James Morgan Cipres
Foto:Olaf Wagner

Vanessa JAMES (31) / Morgan CIPRES (27) aus Frankreich:  Die vergangene Saison war die erfolgreichste ihrer Laufbahn. Sie wurden Fünfte der olympischen Spiele, Dritte der WM und Vierte der EM.  Bei Olympia waren sie bereits zweimal am Start, 2014 wurden sie Zehnte. Die Bronzemedaille bei der WM gelang in ihrem siebenden Anlauf. Siebenmal starteten sie auch bei einer EM und waren 2017 Dritte. In der GP-Serie liefen sie 14 Mal. In dieser Saison gelangen ihnen zwei Siege, die sie zum ersten Mal in das Finale führten. In dieser Saison gewannen sie außerdem die ISU CS Autumn Classic International. Sie trainieren mit John Zimmerman, Jeremy Barrett in Coral Springs. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Uninvited by Alanis Morissette“, Choreografie. by Guillaume Cizeron und in der Kür zu „Wicked Game“

(mehr …)

Advertisements

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Der Eistanz

Der Eistanz verspricht eine enge Entscheidung zu werden. Betrachtet man die erreichten Gesamtpunktzahlen, dann trennen die besten vier Paare gerade Mal zwölf Punkte. Da kann schon ein kleiner Fehler zwischen Gold und Blech entscheiden.

 

Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE GPF 2016 FD - Foto: K.H. Krebs
Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE
GPF 2016 FD – Foto: K.H. Krebs

Madison HUBBELL (27) / Zachary DONOHUE (27) aus den USA: Sie sind die aktuellen Vizeweltmeister, die zuvor bei den olympischen Spielen einen hervorragenden zweiten Platz belegten. Während sie fünf Anläufe benötigten, um WM-Silber zu erringen, waren sie bei den Four Continents deutlich schneller erfolgreich. Bereits beim zweiten von bisher vier Starts konnten sie den Wettbewerb für sich entscheiden. Bereits 15 Mal waren sie in der GP-Serie dabei und sammelten dort elf Medaillen. In dieser Saison gewannen sie zweimal und stehen zum vierten Mal im Finale. Bei ihren drei bisherigen Finalstarts verbesserten sie sich sukzessive vom sechsten auf den vierten Rang. In dieser Saison gewannen sie die  Internat. FS Classic, zum insgesamt vierten Mal. Ihnen reicht ein dritter Platz um als erstes Paar das Finale zu erreichen. Sie trainieren in Montreal mit M.F. Dubreuil, P. Lauzon und R. Haguenauer, die Choreografien stammen von Marie-France Dubreuil. sie laufen Im Rhythm Dance zu „Alevare“ by Astor Piazzolla und „Tangata del Alba“ by Astor Piazzolla, sowie im Freedance zu „Introduction to Romeo“ (Romeo and Juliet soundtrack) by Craig Armstrong, „Kissing You Instrumental“ (Romeo and Juliet soundtrack) by Craig Armstrong und „Kissing You“ (Romeo and Juliet soundtrack) performed by Desree.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Damen

Bei den Damen gibt es einen Länderkampf zwischen Russland und Japan. Um den Sieg dürften Alina Zagitova, Rika Kihira und Satoko Miyahara kämpfen. Bleiben alle drei fehlerfrei, sollte die Russin knapp die Nase vorn haben. Die anderen drei Läuferinnen haben nur Medaillenchancen, wenn eine der Favoritinnen patzt. So konnterte Ex-Weltmeisterin Elizaveta Tuktamysheva eine Frage nach ihren Siegchancen mit einem Bonmot: „Wenn ich in Vancouver Gold will, dann muss ich einen Juwelier ausrauben.“

Alina ZAGITOVA GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Alina ZAGITOVA GPF 2016 SP –
Foto: K.H. Krebs

Alina ZAGITOVA (16) aus Russland: Sie lief viermal in der GP-Serie und gewann viermal. Damit steht sie zum zweiten Mal im Finale und konnte in der Vorsaison gewinnen. Sie ist die Olympiasiegerin 2018 und gewann dort auch die Silbermedaille im Team-Wettbewerb. Sie ist die Europameisterin 2018. Ihre Bilanz bei den Juniorinnen ist ähnlich. Sie war Weltmeisterin und Siegerin im GP-Finale. Das Finale erreichte sie mit den Plätzen eins und drei. In diesem Winter triumphierte sie bei der Nebelhorn-Trophy, wo sie als Siegerin drei neue Weltrekorde aufstellte. Ihre Trainer sind Eteri Tutberidze Sergei Dudakov. Sie läuft im Kurzprogramm zu „The Phantom of the Opera“ (soundtrack) by Andrew Lloyd Webber und in der Kür zu „Carmen“ by Georges Bizet beide in einer Choreografie. von  Liudmila Shalashova, Daniil Gleikhengauz.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Herren

Bei den Herren deutet eigentlich alles auf einen Zweikapf zwischen Shoma Uno und Nathan Chen. Die anderen vier Läufer repräsentieren weitgehend das gleiche Level, so dass jeder von ihnen Dritter werden könnte.

Shoma UNO GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Shoma UNO GPF 2016 SP –
Foto: K.H. Krebs

Shoma UNO (20) aus Japan: Er ist so etwas wie der ewige Zweite. Er belegte diesen Platz bei den olympischen Spielen 2018, den beiden zurückliegenden Weltmeisterschaften, den Four Continents 2018 und dem GP-Finale 2017. Bei seinen acht GP-Starts war er fünfmal Erster und dreimal Zweiter. In dieser Saison gewann er seine beiden GP-Auftritte und steht damit zum vierten Mal im Finale. Hier wurde er einmal Zweiter und zweimal Dritter. In diesem Winter gewann er außerdem die ISU CS Lombardia Trophy. Er ist der Junioren-Weltmeister 2015.  Er trainiert in Nagoya mit Machiko Yamada und Mihoko Higuchi. Die Choreografien kommen von Mihoko Higuchi. Er läuft im Kurzprogramm zu „Stairway to Heaven“ by Jimmy Page, Robert Plant performed by Rodrigo y Gabriela und in der Kür zu „Moonlight Sonata“ by Ludwig van Beethoven performed by Vladimir Ashkenazy.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Juniorinnen

Für die Juniorinnen gilt das, was schon bei den Paaren gesagt wurde – alles andere als in Sieg für Russland wäre eine Sensation. Als Favoritin geht  Alexandra TRUSOVA an den Start.  Alena KOSTORNAIA und Anna SHCHERBAKOVA kämpfen auf Augenhöhe um Silber.

Alexandra TRUSOVA (14) aus Russland: Sie hat in ihrer noch jungen Laufbahn bereits Geschichte geschrieben. Bei der Junioren-WM 2018 sprang sie den vierfachen Toeloop und zwei Vierfache insgesamt (zum Toeloop noch den Salchow). Das war noch nie zuvor einer Läuferin in einem ISU-Wettbewerb gelungen. Bei den russischen Überprüfungen vor wenigen Wochen gab es dann auch den vierfachen Lutz und damit drei Vierfache in der Kür. Im Training springt sie eine Kombination vierfacher Lutz / dreifacher Rittberger, die noch kein Mann gezeigt hat.  site Bei ihrem Sieg in Kaunas klappten die Vierfachen nicht alle. Auf internationaler Bühne ist sie noch ungeschlagen. Sie lief viermal im JGP und stand im vergangen Jahr im Finale. Alle Wettbewerbe beendete sie auf dem ersten Platz, genau wie die Junioren-WM 2018. Ihre Trainer sind Eteri Tutberidze und Sergei Dudakov, ihr Choreograf Daniil Gleikhengauz. Sie trainiert in Moskau und Novogorsk. Im Kurzprogramm läuft sie zu „Bang-Bang“ from Kill Bill (soundtrack) performed by Nancy Sinatra, „Battle Without Honor Or Humanity“ from Kill Bill (soundtrack) by Tomoyasu Hotei und in der Kür zu „Kill The Target“ by Tomoyasu Hotei, „Katana Groove“ by Tomoyasu Hotei, „Lucia di lammermoor“ (from „The Fifth Element“ soundtrack) by Eric Serra und „The Diva Dance“ (from „The Fifth Element“ soundtrack) by Eric Serra.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Junior-Paare

Alles andere als ein russischer Sieg bei den Junior-Paaren wäre eine Sensation, kommen doch fünf der sechs Paare aus dieser großen Eiskunstlaufnation. Anastasia MISHINA / Aleksandr GALLIAMOV sind dabei sicher die leichten Favoriten, schafften sie doch als einziges Paar zwei GP-Siege in dieser Saison. Dahinter liegen drei weitere russische Paare die in der Qualifikation nur durch zehn Punkte getrennt waren.

Anastasia MISHINA (17) / Aleksandr GALLIAMOV (19) aus Russland: Sie laufen erst seit dem Frühjahr 2017 zusammen. Sie liefen bisher zweimal im Junior-GP und sind dort ungeschlagen. Damit erreichten sie auf Anhieb das Finale. Für Anastasia ist es die zweite Finalteilnahme. Sie gewann 2016 mit ihrem damaligen Partner Vladislav Mirzoev das Finale. Vor zwei Wochen bestritten sie bei der Inge Solar Memorial / Alpen Trophy ihren ersten Senioren-Wettbewerb und nahmen erstmals an der Challenger Series teil. Sie gewannen diesen Wettbewerb. Sie trainieren bei Ludmila, Nikolai und Vasilii Velikova in Moskau und Schweden. Ihre Choreografien kommen von Natalia Pecherskaia und Sergei Komolov. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Party Like a Russian“ von Robbie Williams und in der Kür zu „The Master and Margarita“ (soundtrack) von Igor Korniliuk.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Junioren

Der Wettbewerb der Junioren beim ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19 ist ganz schwer einzuschätzen. Sechs verschiedene Sieger in den sieben Wettbewerben sprechen eine deutliche Sprache. Mit zwei Siegen kam einzig Petr GUMENNIK in das Finale und darf dementsprechend auch hier weit oben erwartet werden. Aus dem Rest des Feldes fällt auch niemand ab. Nicht einmal der Nachrücker Stephen GOGOLEV der für den verletzten Andrew TORGASHEV in das Feld rutschte. Er wurde bei seinem fünften Platz in seinem zweiten GP der Saison weit unter Wert geschlagen. Es dürfte also spannend werden.

Petr GUMENNIK (16) aus Russland: Er lief bisher sechsmal in der GP-Serie und gewann seine beiden diesjährigen Wettbewerbe. Damit steht er zum ersten Mal im Finale. Außerdem bestritt er in seiner Laufbahn fünf kleinere Wettbewerbe, die er alle gewann. Er trainiert in Sankt Petersburg bei Veronika Daineko, die Choreografien erdachte Alexandra Panfilova. Er läuft im Kurzprogramm zu „Czardas“ by Monti und in der Kür zu „Love Theme“ from „Romeo and Juliet“.

(mehr …)

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Der Junior-Eistanz

Mit dem ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19 steht der Höhepunkt und Abschluss der ersten Saisonhälfte unmittelbar bevor. Leider ist aus mitteleuropäischer Sicht Vancouver der denkbar ungünstigste Austragungsort. Wen man alles live sehen will, dann hilft es nicht länger aufzubleiben oder früher aufzustehen, man muss schon die ganze Nacht wach bleiben. Die Wettkämpfe beginnen um 22/23 Uhr (MEZ) und enden gegen 06 Uhr. Das Eiskunstlaufblog wird sich die drei Nächte um die Ohren schlagen, so dass ihr hier immer aktuell informiert seit. An dieser Stelle vielen Dank für alle Kaffeespenden, denn von diesem schwarzen Getränk wird diesmal einiges gebraucht werden. Und noch ein Nachtrag: Im Moment könnte der Tag 36 Stunden haben und die würden auch nicht ausreichen. Alle die, die noch auf Antworten von mit warten: Habt bitte Geduld bis nach den Wettbewerben an diesem Wochenende. Danke.

Wie schon in der GP-Serie werden hier alle Teilnehmer vorgestellt. Die Vorstellung erfolgt in der Reihenfolge der Wettbewerbe und in den Wettbewerben in der Reihenfolge der Platzierungen – vom Ersten zum Sechsten. Die Wettbewerbe werden mit dem Junior-Eistanz eröffnet. In den Qualifikationswettbewerben hinterließen Arina USHAKOVA / Maxim NEKRASOV den stärksten Eindruck und dürften die Favoriten sein. Aus den verbliebenen fünf Paaren heben sich Avonley NGUYEN / Vadym KOLESNIK etwas heraus. Das restliche Quartett trennte in der Qualifikation keine zwei Punkte.

(mehr …)

ISU CS Golden Spin of Zagreb 2018: Die Junioren

Weiter geht es. Neben dem Grand-Prix-Finale wird uns in dieser Woche auch der ISU CS Golden Spin of Zagreb 2018 in den Bann ziehen. Trotz der Konkurrenz durch das GP-Finale kann die Besetzung des Spin of Zagreb als sehr gut bezeichnet werden. Vorausgesetzt es gibt einen Livestream, können wir ab Mittwoch fast 24 Stunden Eiskunstlauf täglich genießen. An diesem Tag beginnen in Zagreb die Junioren-Wettbewerbe. Bei den Juniorinnen hat unter anderem Giulia CELIO aus der Schweiz gemeldet. In der Startliste der Herren stehen beispielsweise Kai JAGODA (GER) und Noah BODENSTEIN (SUI). Für den Paarlaufwettbewerb haben gleich zwei Paare aus Österreich gemeldet: Sara Jane DANA / Livio MAYR und Heidrun PIPAL / Erik PIPAL. Im Eistanz hat kein Paar aus unserer Region gemeldet.

(mehr …)

ISU CS Tallinn Trophy 2018: Die Damen

Das Starterfeld der Damen ist das größte der ISU CS Tallinn Trophy 2018. Allerdings finden sich unter den 31 gemeldeten Läuferinnen zwei, die in dieser Saison bisher aller ihre Wettbewerbe abgesagt hatten. Ob sie diesmal auch wirklich dabei sind, werden wir nach der Auslosung am Abend wissen. Hier eine kleine Auswahl der Teilnehmerinnen:

Lara ROTH (18) aus Österreich: Sie lief in dieser Saison einmal im Junior-GP und belegte dort den 21. Platz. Bei den Damen belegte sie den 24. Platz bei den Volovo Open. Zweimal nahm sie an Junioren-Weltmeisterschaften teil. In der vergangenen Saison startete sie hier zweimal in der Challenger Series. Sie trainiert bei Alexander König in Berlin und Oberstdorf. Ihre Choreografien kommen von Paul Boll, Frank Dehne. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Life“ by Ludovico Einaudi und in der Kür zu „Rain In Your Black Eyes“ by Ezio Bosso. Ihr Heimatverein ist die Eisunion Salzburg.

(mehr …)

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 20. Dezember 2018 um 19:30 – 20:00 ORF Sport Plus
  • Menschen 2018 - mit Aliona Savchenko / Bruno Massot 20. Dezember 2018 um 22:15 – 0:45 ZDF
  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 21. Dezember 2018 um 8:30 – 9:00 ORF Sport Plus
  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 21. Dezember 2018 um 23:30 – 0:00 ORF Sport Plus
  • Eisgala Ingolstadt 23. Dezember 2018 um 15:10 – 15:30 ARD
  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 23. Dezember 2018 um 15:50 – 16:20 ORF Sport Plus
  • Olympische Spiele: Die Anatomie des Sports - Eiskunstlauf 24. Dezember 2018 um 8:30 – 9:00 Eurosport 1
  • Eisgala in Ingolstadt 25. Dezember 2018 um 17:10 – 18:35 One
  • Art on Ice 2018 25. Dezember 2018 um 18:20 – 20:05 SRF 2
  • Olympische Spiele: Die Anatomie des Sports - Eiskunstlauf 27. Dezember 2018 um 15:00 – 15:30 Eurosport 1

Blogstatistik

  • 1.765.348 Besucher seit dem 16.10.13

Archive