Advertisements

Home » Posts tagged 'Paare' (Page 2)

Tag Archives: Paare

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 IceWorks Skating Complex, 3100 Dutton Mill Rd, Aston, PA 19014, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 IWIS International Training Center 5th floor, Imperial World Samrong, 999/1 Sukumvit Road, Samrong Nua, Amphur Muang, Samutprakarn, Bangkok 10270
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Eissportzentrum Westfalen, Strobelallee 32, 44139 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava

Duskova / Bidar getrennt

Anna Duskova / Martin Bidar
Anna Duskova / Martin Bidar
Foto: K.H.Krebs

Eines der hoffnungsvollsten Nachwuchspaare hat sich getrennt. Anna Duskova / Martin  Bidar (CZE) werden nicht mehr zusammen laufen. Duskova möchte wegen ihres Studiums weiterhin in Prag trainieren, Bidar will dagegen mehr im Ausland trainieren. Sie sind die Junioren-Weltmeister von 2016 und waren 2015 und 2016 jeweils Zweite des Junior-Grand-Prix-Finales. Wegen einer schweren Verletzung von Duskova verpassten beide die erste Hälfte der vergangenen Saison und wurden Elfte der WM und 14. der olympischen Spiele. Beide wollen ihre Laufbahn mit anderen Partnern fortsetzen. Der tschechische Verband nahm die Entscheidung des Paares mit Bedauern zur Kenntnis.

Advertisements
Werbeanzeigen

Duhamel /Radford treten zurück

Meagan Duhamel, Eric Radford
Meagan Duhamel, Eric Radford
Foto: K.H. Krebs

Das Eiskunstlaufpaar Meagan Duhamel / Eric Radford hat seinen Rücktritt erklärt, dass gab Skate Canada heute bekannt. Duhamel (32) und Radford (33) gehörten bei den Spielen 2018 dem siegreichen  kanadischen Team an, 2014 holten sie Silber mit dem Team. Dazu gewannen sie 2018 Bronze im Paarlauf und waren das erste Paar, dass bei Olympia einen vierfachen  Wurfsalchow zeigte. Sie waren zweimal Weltmeister im Paarlauf.  „Ich bin sehr dankbar und dankbar für die unglaubliche Reise, die mir der Eiskunstlauf beschert hat. Ich bin meiner Familie dankbar, die meine ersten Unterstützer und ersten Fans waren. Sie haben mir eine Arbeitsethik eingeflößt, die die Grundlage meines Erfolges geworden ist und sie haben mich ermutigt, groß zu träumen“, sagte Duhamel und Radford ergänzte „Ich hätte mir nie vorstellen können, dass meine Skaterkarriere mit so vielen unglaublichen und unvergesslichen Momenten gefüllt wäre.“

Nach dem Rückritt von Patrick Chan ist ihr Rücktritt der zweite schwere Verlust für den kanadischen Eiskunstlauf innerhalb weniger Tage. Das Paar will noch einige Zeit bei Schaulauftourneen antreten.

Auszeit für Savchenko / Massot

Aliona Savchenko/Bruno Massot Skate America 2017
Aliona Savchenko/Bruno Massot Skate America 2017

Die Olympiasieger und Weltmeister 2018 Aliona Savchenko / Bruno Massot werden eine längere Pause einlegen. Beide haben einen Vertrag bei Holiday on Ice unterzeichnet. Die Show tourt vom 29. November bis zum 24. Februar durch Deutschland, so dass davon auszugehen ist, das sie die gesamte nacholympische Saison verpassen werden. „Wir legen erst einmal eine Wettkampfpause ein – wie lange sie dauert, wissen wir noch nicht“, sagte Savchenko der DPA.

Tickets und Termine für die Tour von Holiday on Ice

Kurzmeldungen

Nathan Chen (USA) wird nach dem Sommer ein Studium an der Universität von Yale beginnen. Dennoch will er weiterhin Leistungssport betreiben und plant seine Teilnahme an den olympischen Spielen. „Yale wird eine große Herausforderung sein, an die ich mich anpassen muss. Ich möchte immer noch in den nächsten vier Jahren antreten und auch Olympia 2022 möchte ich noch erreichen“, sagte der Weltmeister von 2018, „Zumal es in China ist, weil dort meine Eltern herkommen.“

Paarlauftrainerin Tamara Moskvina (RUS) hat ein neues Kniegelenk bekommen. Nur drei Wochen nach der OP steht die 76-jährige bereits wieder an der Bande. Ihre Schützlinge gewannen vier Mal Olympiagold und gewannen acht Weltmeisterschaften.

Dylan Moscovitch (CAN) beendete seine Laufbahn, das gab der 33-jährige Paarläufer heute bekannt. Moscovitch war mit Kirsten Moore-Towers Zweiter der Four Continents, mit Liubov Ilyushechkina war er dort Dritter. Mit MooreTowers gewann er Teamsilber bei den Spielen von 2014. Iliyushechkina will im Laufe des Sommers über ihre weitere Karriere nachdenken.

Russlands Startrainerin Moser pausiert

Nina Moser, die beste Paarlauftrainerin der Welt legt eine mindestens sechsmonatige Pause ein. „Wie lange diese Pause dauern wird, weiß ich noch nicht und ich bin noch nicht bereit darüber zu reden. Aber die nächsten sechs Monate werde ich definitiv nicht coachen. Ich sagte zu meinen Skatern: Leute, eure Wünsche werden sich nicht ändern. Ich bin so müde, dass ich nicht mehr kann. Mindestens ein halbes Jahr muss ich Gesundheit, Psyche, Energie wiederherstellen“, sagte Moser, die schon in Mailand nicht vor Ort war.
Angeblich soll Robin Szolkowy in dieser Zeit die alleinige Verantwortung für die Europameister Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov übernehmen, falls der russische Verband einer Bezahlung zustimmt.

James / Cipres setzen Laufbahn fort

Die WM-Dritten Vanessa James / Morgan Cipres (FRA) werden ihre Laufbahn fortsetzen. „Jetzt ist nicht die Zeit aufzuhören. Der Körper kann den Belastungen standhalten, wir sind motiviert. Es wäre schade, jetzt aufzuhören, denn wir fangen gerade an, unseren Platz zu finden, wir werden stabil, Wir haben eine WM-Medaille, aber wir wollen mehr. Im Grunde wissen wir, dass wir Weltmeister werden können und genau das wollen wir und wir wollen auch Champions von Europa werden“, zitiert sports.ru James. Beide schlossen auch nicht aus bis zu den Spielen 2022 weiterzulaufen, bis dahin sei es aber noch ein weiter Weg..

Weltmeisterschaft 2018: Erster Weltmeistertitel für Savchenko / Massot

Mit neuen Weltrekorden in der Kür (162.68) und insgesamt (245.84) haben sich Aliona Savchenko / Bruno Massot (GER) ihren ersten Weltmeistertitel geholt. Sie erhielten diese Noten für ein nahezu perfektes Programm. Zweite wurden Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov aus Russland. Ein nur doppelt gesprungener Salchow und ein fehlender Sprung in der Dreierkombi kosteten zwar ein paar Punkte, sie wurden aber dennoch sichere Zweite (144,24/225,53).

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Savchenko / Massot knapp in Führung

Die Olympiasieger Aliona Savchenko / Bruno Massot haben nach dem Kurzprogramm der Paare mit 82.98 Punkten die Führung übernommen. Dabei blieb das deutsche Paar ohne Fehler. Auch die Europameister Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov (RUS) leisteten sich keine Patzer und liegen mit 81.29 Punkten knapp hinter den Führenden auf dem zweiten Rang.

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Die Paare

Nach den verletzungsbedingten Absagen der Titelverteidiger Wenjing Sui / Cong Han (CHN), der Vizeeuropameister Ksenia Stolbova / Fedor Klimov (RUS) und dem Rücktritt der Olympia-Dritten Meagan Duhamel / Eric Radford sind Aliona Savchenko (34) / Bruno Massot (29) aus Deutschland die klaren Favoriten. Sie waren in diesem Winter Zweite beim Skate Canada und gewannen den Skate America. Im Finale gewannen sie mit einem neuen Weltrekord in der Kür. Dieses Kunststück wiederholten sie bei den olympischen Spielen. Sie sind WM-Zweite 2017 und Dritte 2016 und wurden in diesen beiden Jahren jeweils Vizeeuropameister. In diesem Jahr ließen sie die EM aus. Savchenko war mit ihrem vorherigen Partner Robin Szolkowy fünfmal Weltmeisterin. Ihre Trainer sind Alexander König und Jean-Francois Ballester, ihre Choreografen C. Dean, J. Kerr, S. Fontana und M. Skotnicky. Sie laufen im Kurzprogramm zu That Man performed by Caro Emerald und in der Kür zu La Terre vue du ciel by Armand Amar, edited by Maxime Rodriguez. Das Paar läuft für den EC Oberstdorf.

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Aus für Sui / Han

Die Chniesen Wenjing Sui / Cong Han können ihren Titel bei der WM 2018 nicht verteidigen. Sui erlitt einen Ermüdungsbruch im Fuß und musste die Saison vorzeitig beenden.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 460 anderen Abonnenten an

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Freitag, 03. August

00.15 Uhr SWR 3 – Eismädchen
Die Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet die Mädchen mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden. Das Training ist hart und fordert das Äußerste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie physisch und psychisch an ihre Grenzen.
Lisa, die ältere der Schwestern, versucht mit aller Kraft den Erwartungen, die sie an sich selbst stellt und die von außen auf sie einwirken, gerecht zu werden. Ihrer jüngeren Schwester hingegen gelingt alles mit Leichtigkeit. Gesegnet mit viel Talent, kann sie die auf ihr liegenden Hoffnungen und Träume offensichtlich erfüllen. Dies verstärkt Lisas pubertäre Selbstzweifel – die Gefühle der Schwester gegenüber schwanken zwischen Bewunderung und Neid. Mutter Andrea ist um Ausgleich zwischen ihren Töchtern bemüht. Mühsam und nicht immer von Erfolg gekrönt sind ihre Versuche, das fragile Gleichgewicht innerhalb dieser Mutter-Töchter-Beziehung zu erhalten.
Als die „Deutschen Meisterschaften für Nachwuchs, Jugend und Junioren“ anstehen, an denen beide Mädchen teilnehmen, spitzt sich die Situation zu.
Vor dem Hintergrund des Mikrokosmos Eiskunstlauf vermittelt „Eismädchen“ Einblicke in eine innige, zugleich aber auch von Druck und Konkurrenz geprägte Dreiecksbeziehung.

Samstag, 01. September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Blogstatistik

  • 1.440.048 Besucher seit dem 16.10.13

Archive