Advertisements

Home » Posts tagged 'Russische Meisterschaft'

Tag Archives: Russische Meisterschaft

Russische Läuferinnen spenden ihre Geschenke

Evgenia Medvedeva, Alexandra Trusova, Anna Shcherbakova, Alena Kostornaia und Alina Zagitova haben einen Teil der Geschenke die sie bei den russischen Meisterschaften von den Fans erhalten haben gespendet. Die Spenden gehen an ein Waisenhaus in Saransk und sollen zum neuen Jahr übergeben werden.

Advertisements

Rostelecom Russian Nationals 2019: Der dritte Tag

Wow – wer dieses Ergebnis bei den Damen richtig getippt hat, der hat heute Mittag garantiert den El Gordo geknackt und hat heute Abend noch einen Sechser im Lotto. In einem hochdramatischen Finale sicherte sich Anna SHCHERBAKOVA ihren ersten Titel. In der vergangenen Saison landete sie bei den Juniorinnen noch auf dem 13. Platz. Die Fünfte des Kurzprogramms lief ein fehlerfreies Programm, zu dem auch ein lupenreiner vierfacher Lutz gehörte. Sie gewann die Kürwertung mit 155.69 Punkten und erreichte 229.78 Punkte in der Gesamtwertung. Damit blieb sie 0.07 Punkte vor Alexandra TRUSOVA die es auf 229.71 Punkte brachte. Wie im Kurzprogramm wurde sie auch in der Kür Zweite. Auch sie zeigte einen sauberen vierfachen Lutz, stürzte dann aber beim vierfachen Toeloop, In der Kür erhielt sie  154.75 Punkte.

(mehr …)

Rostelecom Russian Nationals 2019: Der zweite Tag

Alina Zagitova
Alina Zagitova
Foto: K.H. Krebs

Der zweite Tag der Russischen Meisterschaften begannen mit dem Kurzprogramm der Damen. In dem hochkarätigen Feld erwies sich Alina ZAGITOVA als die Beste. Für ihr blitzsauberes Programm erhielt sie 80.62 Punkte. Zweite ist Alexandra TRUSOVA, die diesmal ebenfalls ein sauberes Programm lief und 74.96 Punkte erhielt. Dritte ist Alena KOSTORNAIA, die ohne ihren Sturz in der Schrittsequenz dicht hinter Zagitova gewesen wäre. Sie bekam 74.40 Punkte und ist Dritte.

(mehr …)

Rostelecom Russian Nationals 2019: Der erste Tag

Maxim Kovtun Foto: Olaf Wagner

Mit dem Kurzprogramm der Herren wurden heute die Rostelecom Russian Nationals 2019, die russischen Meisterschaften eröffnet. Dabei gab es eine durchaus überraschende Rangfolge. Erster ist Maxim Kovtun, der nach einer einjährigen Pause in den Wettkampfbetrieb zurückkehrte und sich seine Finalteilnahme erst über den russischen Pokalwettbewerb erkämpft hat. Er stürzte beim dreifachen Axel, blieb aber ansonsten fehlerfrei. Er erhielt für sein Programm, zu dem auch der vierfache Toeloop und der vierfache Salchow gehörte, 95.14 Punkte.
Zweiter ist Mikhail Kolyada mit 94.70 Punkten. Mit dem Toeloop hatte er nur einen Vierfachen im Programm. Dazu bekam er Abzüge beim dreifachen Axel.

(mehr …)

Russische Meisterschaft 2019: Drei Absagen

Kurz vor der morgen beginnenden russischen Meisterschaft 2019 gab es drei Absagen. Bei den Dame wird Elizaveta Tuktamysheva nicht starten können. Bei den Herren fallen Sergei Voronov und Petr Gumennik aus.

Die Wettkämpfe beginnen morgen (Donnerstag) um 12 Uhr mit dem Kurzprogramm der Herren. Es wird Livestreams geben.

Kurzmeldungen am 16. Dezember 2018

Mikhail Kolyada wird trotz seiner Erkrankung an den russischen Meisterschaften am nächsten Wochenende teilnehmen. „„Mischa hatte Probleme mit der Sinusitis, musste jetzt behandelt werden. Aber wir ändern nichts, wir gehen zur Meisterschaft von Russland “, sagte seine Trainerin Valentina Chebotareva der Nachrichtenagentur TASS. Kolyada befindet sich nach einer Nasennebenhöhlen-OP im Krankenhaus.

Kaetlyn Osmond aus Kanada, Weltmeisterin von 2018, hat sich noch nicht entschieden, ob sie nur diese Saison auslässt, oder ihre Laufbahn beendet. „Die Frage der Rückkehr hängt noch immer in der Luft. Wenn ich wiederkomme, werde ich darum kämpfen, an die Spitze zurückzukehren. Und wenn ich zurückkomme, dann nur für mich selbst. Ich vermisse die Konkurrenz, die Öffentlichkeit und die Reisen mit den anderen Läufern“, sagte Osmond. Sie äußerte sich auch zur aktuellen Entwicklung im Frauen-Eiskunstlauf: „Es ist ein bisschen unheimlich. Ich wusste, dass alles dazu kommen würde, aber ich hatte nicht erwartet, dass es so schnell passieren würde. Als ich nach einer Pause nach Sochi-2014 zurückkehrte, brauchte ich fast ein Jahr, um zur alten Stärke zurückzufinden. Damals ist aber noch niemand einen dreifachen Axel gesprungen.“

Russische Meisterschaft 2018: Der dritte Tag

[ratings]

 

Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov

Am dritten und letzten Tag der russischen Meisterschaft 2018 wurden die beiden letzten Titel vergeben. Bei den Paaren gewannen Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov ihren ersten russischen Titel.  Trotz eines von Tarasova nur doppelt gesprungenen Salchows und leichter Abzüge bei einer Pirouette gewannen sie die Kür mit 147.98 Punkten. Insgesamt erhielten sie 223.34 Punkte. Der zweite Rang ging an Ksenia Stolbova / Fedor Klimov mit 215.55 Punkten. Ihnen unterliefen in der Kür gleich drei Fehler. So sprang Stolbova als dritten Sprung ihrer Dreierkombination nur einen einfachen Toeloop. dann stürzte sie beim dreifachen Salchow und am Ende der Kür noch einmal beim dreifachen Wurfsalchow. Sie wurden in der Kür mit 139.23 Punkten dennoch Zweite.

(mehr …)

Russische Meisterschaft 2018: Der zweite Tag

[ratings]

 

Am zweiten Tag der russischen Meisterschaften 2018 wurde die ersten beiden Titelträger ermittelt. Bei den Herren verteidigte Mikhail Kolyada seinen Titel aus dem Vorjahr und wurde mit 281.16 Punkten zum zweiten Mal russischer Meister. Rang zwei geht an Alexander Samarin, der 258.53 Punkte bekam, Bronze holte sich Dmitri Aliev (249.11). Mit dem vierten Rang hat wahrscheinlich Sergei Voronov (245.88) Punkte seine Chance auf weitere Einsätze in dieser Saison eingebüßt. Fünfter wurde Artur Dmitriev (238.51) gefolgt von Vladimir Samoilov (231.20).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

(mehr …)

Russische Meisterschaft 2018: Der erste Tag

[ratings]

 

Mit drei Kurzprogrammen begannen heute die Wettkämpfe der russischen Meisterschaft 2018. Bei den Herren schafften gleich zwei Läufer den Sprung über die 100 Punkte Marke. In Führung liegt der fehlerlos gebliebene Alexander Samarin mit 103.11 Punkten. Knapp dahinter liegt Mikhail Kolyada, der einmal mit der Hand auf das Eis musste. Den dritten Platz belegt Dmitri Aliev mit 91.95 Punkten, gefolgt von Sergei Voronov (90.23) und Andrei Lazukin (85.47). Sechster ist Vladimir Samoilov, der 85.10 Punkte bekam.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

(mehr …)

Hinweise zur japanischen und russischen Meisterschaft 2018

[ratings]

 

Am Donnerstag um 08.00 Uhr MEZ beginnen die japanischen Meisterschaften 2018. Bei den Damen und Herren war der Andrang so groß, dass die Starterfelder auf 30 begrenzt werden mussten. Im Paarlauf (4) und im Eistanz (5) ist das Feld der Teilnehmer deutlich übersichtlicher. Die Wettbewerbe werden zum größten Teil von Fuji-TV übertragen und da schrillen bei den Eiskunstlauffans die Alarmglocken. In der Vergangenheit ließ der Sender seine Videos, und etliche fremde, bei Youtube rigoros sperren. Es gibt mehrere Livestreams des Senders, von denen aber seit Tagen kein einziger funktioniert.

Während es also schwierig wird außerhalb Japans etwas von den Meisterschaften zu sehen, sieht das bei den russischen Meisterschaften deutlich besser aus. Dort beginnen die Wettbewerbe am Donnerstag um 12 Uhr und werden auf Match-TV und Match Arena komplett live übertragen und sind damit auch in Deutschland zu sehen. Hier starten 18 Damen, 18 Herren, 12 Paare und 13 Eistanz-Paare.

Wie immer wird es funktionierende Links, News und Ergebnisse am Donnerstag rechtzeitig vor Beginn der jeweiligen Wettkämpfe geben.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 359 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

Keine bevorstehenden Ereignisse

Blogstatistik

  • 2.192.808 Besucher seit dem 16.10.13

Archive