Advertisements

Home » Posts tagged 'US-Meisterschaft' (Page 2)

Tag Archives: US-Meisterschaft

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Rooster Cup 20. April 2018 – 22. April 2018 Patinoire Thierry Monier, 4 Place Charles de Gaulle, 92400 Courbevoie, Frankreich
  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

US-Meisterschaft 2017: Videos vom ersten Tag

Ashley Cain / Timothy Le Duc
Haven Denney / Brandon Frazier
Deanna Stellato-Dudek / Nathan Bartholomay
Marissa Castelli / Mervin Tran
Tarah Kayne / Daniel O`Shea
Erika Smith / AJ Reiss

Karen Chen
Mirai Nagasu
Ashley Wagner
Tessa Hong
Gracie Gold
Mariah Bell

Advertisements

US-Meisterschaften 2017: Der erste Tag

Mit dem Kurzprogramm der Paare und dem der Damen begannen in der Nacht die Wettkämpfe der Senioren bei den US-Meisterschaften 2017. Bei den Paaren führen Ashley Cain / Timothy Le Duc mit 69.33 Punkten, vor Haven Denney / Brandon Frazier (65.39) und Deanna Stellato-Dudek / Nathan Bartholomay (65.04).

Ergebnis des Kurzprogramms

(mehr …)

US-Meisterschaft und kanadische Titelkämpfe 2017

In der heutigen Nacht beginnen die Seniorenwettbewerbe der kanadischen und der US-Meisterschaften. Von fast allen Wettkämpfen wird es Livestreams geben. Den Anfang machen heute Abend um 23.26 Uhr die US-Paare mit ihrem Kurzprogramm, gefolgt vom Kurzprogramm der Damen (03.07 Uhr). Alle Infos zu den Streams gibt es hier an dieser Stelle heute Abend um 22.30 Uhr.

US-Meisterschaft 2017: Scimeca / Knierim ziehen zurück

Die Misere im Paarlauf in dieser Saison hält an. Dabei sind die schlechten Nachrichten in diesem Fall eigentlich gute. Aleca Scimeca und Chris Knierim werden die US-Titelkämpfe auslassen müssen. Scimeca hatte seit ihrer Hochzeit mit Knierim an Magenproblemen, Gewichtsverlust und Schlaflosigkeit gelitten und deshalb die Grand-Prix-Saison verpasst. Inzwischen ist sie am Magen operiert worden und wieder fit. Als Grund für die Absage wird deshalb auch nicht die Erkrankung, sondern die zu kurze Vorbereitungszeit nach ihrer Genesung. Die Chancen stehen als gut, die beiden noch in diesem Winter wiederzusehen. Und das ist doch eine gute Nachricht.

US-Meisterschaft 2017 ohne Edmunds und Rippon

Polina Edmunds, Vizemeisterin der USA, musste ihre Teilnahme an den US-Meisterschaften in der kommenden Woche absagen. Sie laboriert weiterhin an einer Verletzung des rechten Fußes und dürfte durch die Absage alle Chancen auf die Teilnahme an den Four Continents und der WM eingebüßt haben.
Für den Titelverteidiger Adam Rippon ist die Saison beendet. Er zog sich im Training einen Bruch von fünf Mittelfußknochen zu. Die Behandlung soll ohne OP erfolgen, bedingt aber eine Pause von acht bis zwölf Wochen.

Beiden Sportlern eine baldige und vollständige Genesung.

2016 Prudential U.S. Figure Skating Championships: Videos von der Kür der Herren

Adam Rippon (ohne Ton)
Max Aaron
Nathan Chen *

*Auf Grund eines Streits zwischen Youtube und der GEMA werden immer wieder Videos für Deutschland gesperrt. Warum es diese Sperre gibt und wie diese Sperre umgangen werden kann, ist hier nachzulesen. Mit diesem Programm klappt das auch tadellos. Einfach einen Server außerhalb Deutschlands wählen. Firefox-Nutzer können das Add-on ProxTube, Nutzer von Chrome das Add-on ProxFlow nutzen. Auch VPN-Anbieter sind eine Lösung.

2016 Prudential U.S. Figure Skating Championships: Rippon fängt Aaron noch ab

Adam Rippon ist zum ersten Mal Meister der USA. Dank der mit Abstand höchsten Komponenten gewann er die Kür bei den 2016 Prudential U.S. Figure Skating Championships deutlich. Daran änderte auch ein Sturz beim vierfachen Lutz nichts, der zudem unterrotiert war. Er gewann die Kür mit 182.74 Punkten und kletterte mit 270.75 Punkten noch vom dritten auf den ersten Platz.
Der nach dem Kurzprogramm führende Max Aaron zeigte zwar zwei Vierfache, den Salchow einzeln und in Kombination, und blieb ohne Fehler, landete aber in der Kür mit 177.22 Punkten nur auf dem dritten Platz. Mit 269.55 Punkten wurde er am Ende Zweiter. Mit drei Vierfachen (Salchow, Toeloop einzeln und in der Kombination) glänzte Nathan Chen in der Kür. Dafür erhielt er 180.60 Punkte und wurde Zweiter. Sein Programm hatte den höchsten technischen Wert, er büßte aber in den Komponenten neun Zähler auf Rippon ein. Ein Sturz beim dreifachen Axel kostete ihm vielleicht den Sieg. Mit 266.93 Punkten wurde er Vierter und konnte sich im Vergleich zum Kurzprogramm noch um einen Platz verbessern.

Ergebnis

2016 Prudential U.S. Figure Skating Championships: Videos von der Kür der Damen

Gracie Gold
Polina Edmunds
Ashley Wagner *

*Auf Grund eines Streits zwischen Youtube und der GEMA werden immer wieder Videos für Deutschland gesperrt. Warum es diese Sperre gibt und wie diese Sperre umgangen werden kann, ist hier nachzulesen. Mit diesem Programm klappt das auch tadellos. Einfach einen Server außerhalb Deutschlands wählen. Firefox-Nutzer können das Add-on ProxTube, Nutzer von Chrome das Add-on ProxFlow nutzen. Auch VPN-Anbieter sind eine Lösung.

2016 Prudential U.S. Figure Skating Championships: Gold reißt den Sieg aus dem Feuer

Gracie Gold
Gracie Gold
Foto: K. H. Krebs

Mit einer grandiosen Kür, für die sie 147.96 Punkte erhielt, kletterte Gracie Gold noch an die Spitze und sicherte sich mit 210.46 Punkten ihren zweiten nationalen Titel. Die nach dem Kurzprogramm führende Polina Edmunds blieb in der Kür (137.32) zwar weitgehend fehlerfrei, es fehlte ihr jedoch im Vergleich mit Gold an den Schwierigkeiten. Mit 207.51 Punkten wurde sie zum zweiten Mal Zweite. Statt eines geplanten dreifachen Lutz zeigte Ashley Wagner nur einen einfach und verlor hier im Kampf um Platz zwei die entscheidenden Punkte. Sie kam in der Kür auf 135.47 und insgesamt auf 197.88 Zähler und wurde beide Male Dritte.

Ergebnis

2016 Prudential U.S. Figure Skating Championships: Videos vom Freedance

Maia Shibutani / Alex Shibutani
Madison Chock / Evan Bates
Madison Hubbell / Zachary Donohue *

*Auf Grund eines Streits zwischen Youtube und der GEMA werden immer wieder Videos für Deutschland gesperrt. Warum es diese Sperre gibt und wie diese Sperre umgangen werden kann, ist hier nachzulesen. Mit diesem Programm klappt das auch tadellos. Einfach einen Server außerhalb Deutschlands wählen. Firefox-Nutzer können das Add-on ProxTube, Nutzer von Chrome das Add-on ProxFlow nutzen. Auch VPN-Anbieter sind eine Lösung.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 424 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Samstag, 21.04.

14.45 Uhr LS Rooster Cup

17.20 Uhr KiKa – Kann es Johannes ? – Eiskunstlauf
Eleganter Tanz, gewagte Sprünge und rasant gedrehte Pirouetten – das ist Eiskunstlauf!Zuschauer auf der ganzen Welt sind fasziniert, wenn Eiskunstläufer scheinbar schwerelos über das Eis wirbeln, springen oder fliegen. Aber was bei den Profis so mühelos aussieht, erfordert jahrelanges hartes Training. Johannes hat nur 48 Stunden Zeit. Dann muss er eine Kür aus sieben anspruchsvollen Elementen präsentieren und in seiner Herausforderung sicher auf dem Eis stehen. Kann es Johannes?

Sonntag, 22.04.

11.10 Uhr LS Rooster Cup

Dienstag, 24.04.

00:15 Uhr ZDF – Stella – Skinny Love – Film Stella ist zwölf Jahre alt und in den Eiskunstlauf-Trainer ihrer älteren Schwester Katja (15) verliebt. Mit deren Unterstützung will sie eine Choreografie für die Weihnachts-Eislaufshow einstudieren. Doch Katja ist nicht zuverlässig ansprechbar für sie, denn sie hat eine Essstörung, die zunächst nur Stella registriert. Stella weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, und es nervt sie, dass sie selbst und ihre Anliegen dadurch unter die Räder geraten: Immer dreht sich alles nur um Katja! Oder alle drehen sich nur um sich selbst? Eine schwierige Zeit beginnt, die die gesamte Familie vor große Herausforderungen stellt und in der Stella und ihre Familie sich neu definieren müssen.

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.370.738 Besucher seit dem 16.10.13

Archive