Advertisements

Home » Posts tagged 'Video'

Tag Archives: Video

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Lake Placid, New York 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 Philadelphia, Pennsylvania, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 Bangkok, Thailand
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Bratislava, Slowakei

All That Skate 2018

Mit All That Skate begann heute in Seoul eine dreitägige Eiskunstlaufshow. An ihr nehmen unter anderem Stephane Lambiel, Jeffrey Buttle, Patrick Chan, June Hyoung Lee, Yuna Kim, Kaetlyn Osmond, Dabin Choi, Soyoun Park, Eunsoo Lim, Ye Lim Kim, Young You, Meagan Duhamel/Eric Radford, Tessa Virtue/Scott Moir und Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron teil. Aktuell gibt es auf Youtube einige Videos von Fans. Mitschnitte von der TV-Übertragung dürfte es am Dienstag geben.

Link 1
Link 2
Link 3 

Stand 19.40 Uhr werden noch weitere Videos hochgeladen.

Advertisements

Presseschau

Die heutige Presseschau ist etwas besonderes, denn es gibt ausschließlich Videos zu sehen.

Beim Regionalsender FRM gab es eine Talkshow, in der unter anderem die Weltmeisterin von 1974 Christine Stüber Errath zu Gast war.

 

Im ZDF lief dieser Tage ein Spielfilm, in dem es unter anderem um das Thema Anorexie und Eiskunstlauf geht. Der Film kann noch bis zum 30.04. in der Mediathek des Senders angesehen werden.

Pressetext: 

Eine Geschichte über Eifersucht, Liebe und Verrat, erzählt mit Wärme, Tiefe und Humor – in und außerhalb der Eissporthalle.

Stella ist zwölf Jahre alt und in den Eiskunstlauf-Trainer ihrer älteren Schwester Katja (15) verliebt. Mit deren Unterstützung will sie eine Choreografie für die Weihnachts-Eislaufshow einstudieren. Doch Katja ist nicht zuverlässig ansprechbar für sie, denn sie hat eine Essstörung, die zunächst nur Stella registriert. Stella weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, und es nervt sie, dass sie selbst und ihre Anliegen dadurch unter die Räder geraten: Immer dreht sich alles nur um Katja! Oder alle drehen sich nur um sich selbst? Eine schwierige Zeit beginnt, die die gesamte Familie vor große Herausforderungen stellt und in der Stella und ihre Familie sich neu definieren müssen.

Die talentierte schwedische Autorin und Regisseurin Sanna Lenken weiß, wovon sie erzählt und arbeitet ihre eigenen Erfahrungen auf sehr anrührende und kluge Art und Weise auf. Ihr preisgekrönter Kurzfilm „Eating Lunch“ handelte bereits vom Thema Anorexie. Ihr Langfilmdebüt erhielt bei der Berlinale 2015 den Gläsernen Bären der Kinderjury für den Besten Film.

Stella – Skinny Love

Auch im Kinderkanal ging es in diesen Tagen um den Eiskunstlauf. Die Sendung „Kann es Johannes“ kann noch drei Wochen lang abgerufen werden.

Pressetext: 

Eleganter Tanz, gewagte Sprünge und rasant gedrehte Pirouetten – das ist Eiskunstlauf! Zuschauer auf der ganzen Welt sind fasziniert, wenn Eiskunstläufer scheinbar schwerelos über das Eis wirbeln, springen oder fliegen. Aber was bei den Profis so mühelos aussieht, erfordert jahrelanges hartes Training. ohannes hat nur 48 Stunden Zeit. Dann muss er eine Kür aus sieben anspruchsvollen Elementen präsentieren. Kann es Johannes?

Kann es Johannes?

 

Rooster Cup 2018: Der dritte Tag

An zwei Wettbewerben des dritten Tages des Rooster Cup 2018 waren Läuferinnen und Läufer aus der Schweiz beteiligt und holten zwei zweite Plätze. Bei den Cubs Girls belegte Sophia FRASER mit 38.17 Punkten diesen Rang. Anthea GRADINARU (24.06) belegte den 29. und Maya ZANONI (19.43) den 32. Platz.

Ergebnis der Kür
Judges Scores

Videos von der Kür 

Sophia FRASER
Anthea GRADINARU
Maya ZANONI

(mehr …)

Hanyus Parade

In der vergangenen Woche gab es in Kanada eine Parade zu Ehren der Olympiasiegerin Kaetlyn Osmond. Heute zog Japan mit einer Parade zu Ehren von Yuzuru Hanyu nach.

Rooster Cup 2018: Der zweite Tag

Die Schweizerin Kimmy Repond hat beim Rooster Cup 2018 eine Medaille knapp verpasst. Die Dritte nach dem Kurzprogramm bei den Advanced Novice Girls belegte diesen Rang zwar auch in der Kür (65.73)., rutschte aber dennoch auf den vierten Platz (103.32) ab. Einen Absturz erlebte die Österreicherin Dorotea Partonjic. Sie belegte in der Kür nur den 24. Platz und fiel vom siebenden auf den 20. Rang zurück.

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

Videos von der Kür

Kimmy Repond
Dorotea Partonjic

(mehr …)

Thin-Q Ice Fantasia 2018: Die Videos

Kurz nach dem Ende der Übertragung von der Thin-Q Ice Fantasia 2018 stehen hier schon die Videos bereit.

Rooster Cup 2018: Der erste Tag

Mit dem 10. Rooster Cup wurde heute die Wettkampfserie der Saison 17/18 fortgesetzt. Kurzfristig gab es davon sogar einen Livestream. Bei den Advanced Novice Girls belegt die Schweizerin Kimmy Repond mit 37.59 Punkten den dritten Platz nach dem Kurzprogramm. Die Österreicherin Dorotea Partonjic ist mit 34.47 Punkten vorerst Siebende.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

Videos vom Kurzprogramm

Kimmy Repond 
Dorotea Partonjic

(mehr …)

Stars on Ice USA 2018

Für alle, die die gestrige Übertragung auf NBCSN verpasst haben, gibt es hier sechs Videos aus der Sendung.

Egna Spring Trophy 2018: Der vierte Tag

Aus deutscher Sicht war der Sieg der ehemaligen deutschen Meisterin Nathalie Weinzierl bei den Damen der Höhepunkt des heutigen Wettkampftages bei der Egna Spring Trophy 2018. Die Mannheimerin führte bereits nach dem Kurzprogramm und gewann mit 104.55 Punkten auch die Kür. Insgesamt brachte sie es auf 162.11 Zähler. Katharina GIEROK (GER) konnte ihren neunten Platz nicht verteidigen. Mit 62.66 Punkten landete sie in der Kür nur auf dem 14. Platz und fiel mit 101.56 Punkten auf den elften Rang zurück.
Einen Platz zurück ging es auch für Alisa STOMAKHINA (AUT). Nach dem fünften Platz in der Kür (88.49) wurde sie insgesamt Vierte (139.65). Mit der neuntbesten Kür (70.96) kletterte Victoria HUBLER (AUT) einen Rang nach oben und beendete den Wettbewerb auf dem neunten Platz (109.53). Gleich um drei Ränge konnte sich die Liechtensteinerin Romana KAISER verbessern. Mit Rang zehn in der Kür (70.74), reichte es am Ende ebenfalls zu Platz zehn (105.43).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

Videos von der Kür

Alisa STOMAKHINA
Nathalie Weinzierl

(mehr …)

ISU World Synchronized Skating Championships 2018: Gold geht nach Finnland

Zum neunten Mal wurde ein finnisches Team Weltmeister im Synchron-Eiskunstlauf. Das Team Marigold Ice Unity holte sich nach dem zweiten Platz im  Vorjahr diesmal den Titel. Nach Platz drei im Kurzprogramm gewannen  die Finnen mit 136.41 Punkten die Kür und sicherten sich mit 209.02 Punkten knapp den zweiten Platz. Silber holte sich das Team Surprise aus Schweden mit 207.19 Punkten. Es war bereits Zweiter nach dem  Kurzprogramm und belegte mit 135.16 Zählern diesen Rang in der Kür.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Unser Newsletter enthält lediglich die Meldungen aus dem Blog.. Als personenbezogene Daten speichern wie lediglich die E-Mail-Adresse. Der Newsletter kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail abbestellt werden und führt zur sofortigen Löschen der E-Mail-Adresse in unserer Datenbank. Datenschutzerklärung

Schließe dich 437 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Mittwoch, 23.05.
01.30 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Die „Tagesschau“ wurde verschoben, wenn sie das Eis betraten: Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler waren das deutsche Sport-Traumpaar, ihr Bekanntheitsgrad lag in den 1960er-Jahren bei 95 Prozent, den letzten gemeinsamen Wettkampf der beiden – es wurde ihr zweiter WM Titel – verfolgten 1964 unfassbare 21 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Der Vorverkauf von „Holyday on Ice“ mit Kilius/Bäumler musste damals mit berittener Polizei gesichert werden, weil es einen solchen Massenansturm auf die Karten gab. Marika Kilius begann als Rollschuhläuferin, bevor sie aufs Eis ging und es im Paarlauf zu Weltruhm brachte: 1963 und 1964 wurde sie Weltmeisterin und bei den olympischen Winterspielen 1960 und 1964 jeweils zweite. Die gebürtige Hessin Marika Kilius zog sich nach ihrer Karriere eher aus der Öffentlichkeit zurück. Die Großmutter zweier Enkelkinder wurde im März 75 Jahre alt und hält heute Vorträge und Seminare als Repräsentantin der Generation 60plus.

Freitag, 25. Mai
22.30 Uhr MDR/RBB – Riverboot mit Marika Kilius

Sonntag, 27. Mai
11.55 Uhr MDR – Riverboot mit Marika Kilius

Freitag, 08. Juni
22.30 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Sonntag, 10. Juni
11.45 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Dienstag, 12. Juni
15.25 Uhr ZDF-Neo – Kommissar Stollberg – Eisprinzessin

Die ambitionierte Ariane und ihr Partner Torben trainieren für die deutschen Junioren-Eiskunstlauf-Meisterschaften. Als Ariane erschlagen aufgefunden wird, zerplatzen alle Träume. Der grausame Tod des Mädchens trifft die Eltern tief, denn das Leben der kleinen Familie konzentrierte sich allein auf den Sport und die Erfolge Arianes. Hat Jasmin, Arianes bislang schärfste Konkurrentin, etwas mit deren Tod zu tun? Stolberg und sein Team ermitteln in einem undurchschaubaren Geflecht von Beziehungen, Feindschaften und Freundschaften und decken durch ihre Recherchen eine andere, allen bislang unbekannte Seite Arianes auf. Die scheinbar begeisterte und disziplinierte Eiskunstläuferin führte offenbar ein Doppelleben.

Blogstatistik

  • 1.394.275 Besucher seit dem 16.10.13

Archive