Die Damen

Martin
Freiläufer
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:48
x 1

Re: Die Damen

Beitrag von Martin »

@ Katrin
Ich persönlich glaube, dass es für Evgenia ein Vorteil war, sich nicht für das GPF qualifiziert zu haben. Dadurch sind ihr die Reisestrapazen erspart geblieben und sie konnte die Zeit für eine optimale Vorbereitung auf die russischen Meisterschaften nutzen. Bin auch schon sehr gespannt auf den Wettbewerb.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 559
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 5
Kontaktdaten:

Re: Die Damen

Beitrag von Jenni »

Ich hatte gesagt, ich schreibe wie mir die neuen Tutberidze Mädels gefallen haben live beim GPF. Also ist das hier nur eine sehr persönliche Meinung.

Anna Shcherbakova: Schon im Training zum KP hat mir Anna Shcherbakova am besten gefallen. Sie ist sehr grazil und läuft wirklich schön. Auch ihre Interpretation hat mir gut gefallen. Im KP im Wettbewerb fand ich sie am besten. Sie hat schönen Flow auf dem Eis. Und das Kostüm ist ganz toll. In der Kür hat sie mir schon weniger gefallen, aber das liegt auch einfach an der Konzentration auf die Vierfachen. Da ist das Programm einfach nicht mehr so aus einem Guss. Der Effekt mit dem Wechsel des Kleides ist schon cool live, sie freut sich einfach an dem Punkt. Der zweite Teil des Programms ist auch viel lebhafter und sie hat mehr Schwung und Spaß. (Als Randbemerkung: Von der Figur her live sieht man ja noch extremer wie dürr sie ist, da habe ich wirklich Angst sie verletzt sich, sie sieht so zerbrechlich aus)

Alena Kostornaia: Also die 3A sind schon beeindruckend von der Höhe. Sie hat hier ohne Frage verdient gewonnen (und ein Teil von mir hat sich einfach gefreut dass es nicht Trusova war) Von der Musik von allem her, hätte mir ihr KP am besten gefallen sollen, aber das tut es nicht. Bei mir kommt es nicht an. Es ist schön anzuschauen keine Frage...den WR hat sie sicher verdient gehabt dafür. In der Kür hat sie mir von den Tutberidze Mädels am besten gefallen. Aber sie war ja auch die Einzige mit sauberem Programm (von den Tutberidze Mädels). Wie schon in Grenoble springt für mich da der Funke durch die Musik über an der sie sichtlich Spaß hat. Mir gefällt dass es wirklich mal was des Alters entsprechendes ist. Sie ist 16 da kann sie doch zu einem Teenagerfilm laufen.
Ansonsten stört mich was an dem wie sie springt. Vielleicht ist es dieses "Bein umwickeln" beim Springen oder die Art wie sie in die Sprünge rein geht, ich weiß nicht...ist nicht schlimm, trägt aber nicht zu meiner Begeisterung bei.

Alexandra Trusova: Trusova ist wirklich nicht meins. Gar nicht. Sie ist eindeutig die Langsamste auf dem Eis der 6 Läuferinnen gewesen. Vom Laufstil gehört sie definitiv nicht unter die besten 6 Läuferinnen. Ihre PCS sind daher der größte Witz überhaupt. Ihre Sprünge sind im KP Training mehr daneben gegangen als gestanden. Den 3A hat sie nie hinbekommen, daher war der Sturz schon vorhersehbar. Auch die 3-3Lo Kombo war nicht da im Training, daher auch nicht verwunderlich, dass sie nur mit 3T gesprungen ist. Generell würde ich trotzdem sagen, dass sie noch am besten springt was Flow und Mühelosigkeit angeht, wenn sie die Sprünge gut steht. War allerdings wirklich wenig der Fall. Mir ist klar, dass sie nichts zu verlieren hat, wenn sie Stürze in Kauf nimmt bei den Programmen, aber gefallen tut mir dieser Ansatz gar nicht. Bei der Kür kommt von der Interpretation 0 rüber. Im Fernsehen hat mir ja wenigstens ihre 20 Sekunden Mitte ganz gut gefallen, live nicht mal das.
Dass sie ihren Hund bei der Medaillenzeremonie da hatte, find ich auch nicht gut. Ein Hund gehört da einfach nicht hin. Es ist ja süß wie sie sich freut, aber für den Hund finde ich es einfach verstörend.

So viel dazu.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1718
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 20
x 29

Re: Die Damen

Beitrag von Katrin »

@Jenni: Danke für Deinen post !
...dachte ich auch: Der Hund gehört da nicht hin. Trusova wollte damit nur ablenken, Fragen fordern, warum der Hund dabei sei, damit sie ihre Antwort, sie habe den 3 A gestanden, loswerden kann.

Sarah.

Re: Die Damen

Beitrag von Sarah. »

Vielen Dank, Jenni!
Dein Bericht war super interessant! Ich war noch nie live bei einem Eiskunstlaufevent dabei, aber durch deinen tollen Bericht hat man echt mal einen guten Eindruck erhalten. Vor allem auch, wie vieles live doch nochmal ein Unterschied ist.

Wie hat dir denn Zagitovas SP im Vergleich zu den drei jungen Russinnen gefallen? Was kam für dich live da so rüber?

Trusovas Hund bei der Siegerehrung fand ich auch voll daneben - das arme Tier!

Martin
Freiläufer
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:48
x 1

Re: Die Damen

Beitrag von Martin »

Hallo Jenny, ich fand deinen Bericht so interessant, dass ich ihn gleich mehrfach gelesen habe . Ich habe mich auch insgeheim gefreut, dass Trusova nicht gewonnen hat. Ich kann ihren Läufen rein gar nichts abgewinnen und mich ärgern auch die viel zu hohen PCS. Würde mich interessieren wie du Kihira live fandest. Andererseits belebt Trusova natürlich den Wettbewerb enorm. Konkurrenzdenken ist schließlich auch was Schönes und gehört zum Sport dazu.

Astrolab
Figurenläufer
Beiträge: 29
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 16:21
x 2

Re: Die Damen

Beitrag von Astrolab »

Mir hat bei diesem GP-Finale am meisten Bradie Tennel gefallen - erwachsene Frau, die an sich arbeitet und interessante Programme ohne Fehler zeigt. Wo nimmt sie eigentlich Motivation dazu? Auch sie wird in den USA von einem Wunderkind verdrängt.
Was werden wir eigentlich in den nächsten Jahren sehen? Die 15-17-Jährigen - die an sich grandios sind, keine Frage! - lassen keinen Platz mehr auf dem Podium für alle, die älter sind. Aber lohnt es sich überhaupt, ihre Namen zu merken? Werden diese Mädchen in ein paar Jahren älter, werden sie gegen die neuen jüngeren ausgetauscht. Mir tut Zagitova so leid. Sie ist eine großartige Sportlerin, aber als "Material" bereits ausgedient: Das Tutberidze-Team hat die nächste und die übernächste Generation schon vorbereitet. Genauso werden auch andere Trainer in anderen Ländern tun, die nach den Medaillen streben. Gilt die Nachhaltigkeit nicht auch für Menschen?
Wenn Tuktamysheva mit 22 Jahren 3A springt - das ist der Fortschritt im Eiskunstlaufen, das geht auch jenseits der 17 Jahre. Dafür muss man aber die Sportlerin durch Pubertät, durch Erwachsenenwerden, durch Verletzungen etc. begleiten und eine lange "Durststrecke" hinter sich lassen. Mishin tut es vermutlich, weil er so alt ist und alle seine Ziele erreicht hat: Tuktamysheva kann ja z.Z. nichts gewinnen.
Für mich ist die Situation bei den "Damen" absolut unannehmbar.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 559
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 5
Kontaktdaten:

Re: Die Damen

Beitrag von Jenni »

Wegen Interesse noch zu Alina und Rika.

Alina Zagitova: Ich habe Alina von allen Läufern am meisten live gesehen. In ihrer Debüt Saison bis jetzt. Ich habe sie bei ihren Höhenflugen und Abstürzen (WM 2018 Kür) gesehen. Alina war beim GPF leider nicht mehr die selbstbewusste Alina, die ich im Training von IdF 2019 gesehen habe. Ihre Ausstrahlung ist toll und sie hat dieses gewisse Etwas schon von ihrer ersten Senior Saison an. Allerdings ist das auch tagesabhängig. Im KP war Alina wirklich klasse, sichere Sprünge, tolle Ausstrahlung. Sie ist nicht unbedingt die schnellste Läuferin, aber die Ausstrahlung macht viel aus. Auch finde ich sie hat dieses Jahr ihre besten Programme, das ist nicht so gehetzt und hektisch wie im letzten Jahr. In der Kür hat sie leider den Rhythmus komplett verloren. Die Fehler haben sie doch stark irritiert. Die Performance war nicht dieselbe wie im KP. Daher in der Kür war sie leider wirklich die Schlechteste. An sich schaue ich mir von den Tutberidze Mädels sie generell am liebsten an.
Noch erwähnenswert ist, dass viele Fans in der Halle Alina-Fans waren. Die Fans kamen auch wegen ihr.
Ich hoffe wirklich, dass das nicht der letzte Auftritt war.

Rika Kihira: Sie gefällt mir sehr gut. Leider finde ich die Musikauswahl nicht so gelungen, aber immerhin nichts Banales und mutig mit etwas Extravaganz zu kommen, leider scheint das bei der Mehrheit nicht so anzukommen. Allerdings ist sie trotzdem in der Lage aus der Musik etwas zu machen. Die StepSequenz im KP ist genau auf den Punkt zu den musikalischen Highlights. Von der Ausstrahlung hat sie nicht das ausdruckstärkste Gesicht, aber die Bewegungen sind gut auf die Musik passend, für die Arena also passend, da man da das Gesicht eh nicht so genau betrachten kann. In der Kür hat sie sich auch viel auf die Sprünge konzentriert, cool dass sie den 4S probiert hat. Ich fand ihre Bewertung im Gegensatz zu den Tutberidze Mädels aber extrem schlecht. Sie ist sicher nicht schlechter als sie was PCS angeht. Auch kann man nicht sagen, dass sie weniger zwischen den Elementen machen würde. Ihre Sprünge sind einfach sauber, nicht die höchsten, aber ohne Fehl und Tadel. (Den Lutz wird sie diese Saison wohl eher nicht springen, da sie immer noch keine ohne Schmerzen landen kann.)

Zu Bradie werde ich mich enthalten. Ich hatte schon öfter was zu ihr geschrieben und meine Meinung ist auch jetzt nicht anders.

Sarah.

Re: Die Damen

Beitrag von Sarah. »

Vielen Dank, Jenni!!!

Während mir die FS-Musik von Kihira total gut gefällt - ist wirklich was komplett anderes - finde ich persönlich ihre SP-Musik grauenhaft (besonders den "Gesang" dabei). Aber zumindest was auf dem Bildschirm rüberkommt - bringt sie es toll rüber.

Hatte Kihira eine Verletzung oder warum kann sie den Lz nicht ohne Schmerzen landen? Aber dass sie dann 4 S gebracht hat, wundert mich...

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1718
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 20
x 29

Re: Die Damen

Beitrag von Katrin »

Astrolab hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 23:56
...
Was werden wir eigentlich in den nächsten Jahren sehen? Die 15-17-Jährigen - die an sich grandios sind, keine Frage! - lassen keinen Platz mehr auf dem Podium für alle, die älter sind. Aber lohnt es sich überhaupt, ihre Namen zu merken?...

Für mich ist die Situation bei den "Damen" absolut unannehmbar.
Deshalb war mein Fazit zum Damenwettbewerb (= das Schlusswort des Moderators der Damen- PK):
"Thanks to these amazing girls!" ...und nicht "ladies"
Solange die ISU da zusieht und die Altersgrenze nicht ändert, zucke ich nur mit den Schultern und nehme das hin.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 559
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 5
Kontaktdaten:

Re: Die Damen

Beitrag von Jenni »

Sarah. hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 07:48
Hatte Kihira eine Verletzung oder warum kann sie den Lz nicht ohne Schmerzen landen? Aber dass sie dann 4 S gebracht hat, wundert mich...
Sie hat eine Verletzung im linken Fuß. Was genau kann ich jetzt nicht genau benennen. Es heißt aber dass damit das heilt sie eigentlich gar nicht springen dürfte. Daher denke ich sie wird den Lutz bis zum Ende weglassen, denn der Sprung bereitet ihr wohl am meisten Schmerzen.

Antworten