Olympia 2018: Ermittlungen gegen chinesischen Preisrichter

Die ISU wird nach den olympischen Spielen Ermittlungen gegen den chinesischen Preisrichter Chen Weiguang aufnehmen. Der Juror fiel bei der Herren-Kür mit außergewöhnlichen Bewertungen für seinen Landsmann Boyang Jin auf. In den GOE gab er für zehn der dreizehn Elemente die 3, von allen anderen Juroren insgesamt gab es nur zweimal die drei. In den Programmkomponenten vergab Weiguang alle fünfmal die höchste Note aller Juroren an Jin. Einfluss auf das Endergebnis hatte die Wertung des Chinesen aber nicht, da der jeweils höchste und niedrigste Wert gestrichen werden.

[caption id="attachment_16778" align="alignleft" width="300"] Chen Weiguang ist der Juror Nr. 7[/caption]