Advertisements

Home » Allgemein » Tropheé Eric Bompard – Paarlauf

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Rooster Cup 20. April 2018 – 22. April 2018 Patinoire Thierry Monier, 4 Place Charles de Gaulle, 92400 Courbevoie, Frankreich
  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

Tropheé Eric Bompard – Paarlauf

Einen so klaren Favoriten wie bei den Eistänzern gibt es bei den Paaren nicht. Im Gegenteil, es spricht alles für einen Zweikampf zwischen den Kanadiern Meagan Duhamel / Eric Radford und den Chinesen Qing Pang / Jian Tng. Die Kanadier sind die aktuellen Dritten der WM, standen aber beim Skate Canada ein wenig neben den Schlittschuhen und wurden nur Dritte. Bei Abstellung der dort gezeigten Fehler sind sie sicher Sieganwärter. Die Chinesen sind die WM-Fünften. Sie mussten sich beim Cup of China nur Aliona Savchenko / Robin Szolkowy geschlagen geben. Nach dem Kurzprogramm lagen sie sogar noch vor den deutschen Vizeweltmeistern.
Auch um die Plätze dahinter dürfte es ein heftiges Gerangel geben. Mitten darin sicher die WM-Siebten Vera Bazarova / Yuri Larionov (RUS), die WM-Achten von 2012 Caydee Denney / John Coughlin, sie wurden beim Skate America Vierte und die WM-Achten von 2013 Vanessa James / Morgan Cipres (FRA).
Die anderen drei Paare richten ihr Augenmerk auf den sechsten Platz. Die größten Aussichten darauf haben Annabelle Prölls / Ruben Blommaert (GER). Dieses Paar ist wohl das Beste, was die DEU seit langem hervorgebracht hat. Leider ist Prölls mit ihren 14 jahren bei Olympia noch nicht startberechtigt, aber das Paar hat nicht nur viel Potential, sondern auch noch viel Zeit sich zu entwickeln. Sie wurden Siebte bei der Junioren-WM, Vierte bei der Nebelhorntrophy und Sieger beim Coupé of Nice.
In Nizza landeten Nicole Della Monica / Matteo Guarise (ITA) weit hinter dem deutschen Paar. Das sollte auch diesmal so sein.
Ein interessantes Paar sind Natasha Purich / Mervin Tran aus Kanada. Sie waren Dritte der WM, Fünfte bei den Four Continents, Dritte und Fünfte bei der Junioren -WM sowie kanadische Meister der Junioren und Senioren. Was wie eine Erfolgsgeschichte klingt, ist aber keine, denn die Erfolge holten sie jeweils mit anderen Partnern. Tran holte seine Titel mit Narumi Takahashi, Purich mit Raymond Schultz und Sebastien Arcieri. In dieser Kombination laufen sie erst seit diesem Winter zusammen und wurden bei der Nebelhorntrophy Sechste.

Advertisements

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 425 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

 

Sonntag, 22.04.

11.10 Uhr LS Rooster Cup

Dienstag, 24.04.

00:15 Uhr ZDF – Stella – Skinny Love – Film Stella ist zwölf Jahre alt und in den Eiskunstlauf-Trainer ihrer älteren Schwester Katja (15) verliebt. Mit deren Unterstützung will sie eine Choreografie für die Weihnachts-Eislaufshow einstudieren. Doch Katja ist nicht zuverlässig ansprechbar für sie, denn sie hat eine Essstörung, die zunächst nur Stella registriert. Stella weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, und es nervt sie, dass sie selbst und ihre Anliegen dadurch unter die Räder geraten: Immer dreht sich alles nur um Katja! Oder alle drehen sich nur um sich selbst? Eine schwierige Zeit beginnt, die die gesamte Familie vor große Herausforderungen stellt und in der Stella und ihre Familie sich neu definieren müssen.

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.371.032 Besucher seit dem 16.10.13

Archive